Anzeige

Mbappé verrät PSG-Plan für Kimmich

Mbappé verrät PSG-Plan für Kimmich

Kylian Mbappé und Neymar sind nicht unbedingt als Defensivspezialisten bekannt. Gegen Bayern hatten sie dennoch Sonderaufgaben - mit unterschiedlichem Erfolg.
Neymar und Mbappé sollten Kimmich nicht ins Spiel kommen lassen
Neymar und Mbappé sollten Kimmich nicht ins Spiel kommen lassen
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Das wilde 2:3 des FC Bayern gegen Paris Saint-Germain hatte vieles zu bieten: Offensivspektakel, gnadenlose Effizienz und vergebene Möglichkeiten. 

Besonders deutlich zu sehen war für die wenigen Zuschauer im Stadion und die Millionen Fans an den Bildschirmen: Joshua Kimmich ist im Mittelfeld des deutschen Rekordmeisters ein unermüdlicher Antreiber. Und: Bei gegnerischen Läufen in die Tiefe hat die Mannschaft von Trainer Hansi Flick extreme Probleme.

Neu sind diese Erkenntnisse freilich nicht. Im Gegenteil: Paris richtete sogar einen elementaren Teil seiner Taktik auf diese beiden Aspekte aus.

Dies verriet der französische Superstar Kylian Mbappé nach der Partie. Wie der Weltmeister und Doppeltorschütze zugab, war ihm und seinem kongenialen Offensivpartner Neymar von PSG-Coach Mauricio Pochettino mit Blick auf Kimmich sogar eine Extra-Anweisung mit auf den Weg gegeben worden.

Das war der PSG-Plan für Kimmich

"Der Trainer wollte, dass ich und Neymar die Pass-Linien auf Kimmich schließen", sagte der 22-Jährige bei RMC Sport. Wie gut ihnen das gelang, sei ob des dominanten Spiels von Kimmich dahingestellt. Der zweite Part der Taktik-Vorgabe ging auf jeden Fall blendend auf: "Ich sollte tief laufen, um den Bayern-Block zu überwinden und sie zum Laufen zu zwingen, weil sie das nicht mögen. Es hat heute gut funktioniert." 

Insgesamt wollte Mbappé den Hinspiel-Sieg nicht zu hoch hängen: Es sei schließlich erst Halbzeit in dem Viertelfinal-Duell.

"Wir haben gelitten, aber wir haben als Team gelitten", sagte der Angreifer über eine Partie, in der Bayern über große Phasen die bessere Mannschaft war. "Wir sollten uns nicht für unsere Leistung schämen. Wir waren solide und wir haben gewusst, wie wir ihnen in unseren starken Momenten Schaden zufügen können", führte Mbappé aus. 

Er sei heiß auf diese Art von Spiele: "Ich war nicht immer am Lachen, aber ich bin nicht hier, um mich zu verstecken. Ich mag diese Spiele - und ich mag es, entscheidend zu sein."