Werner-Tor im CL-Finale?

Werner-Tor im CL-Finale?

In der Champions League wird ein Nachfolger für den FC Bayern gesucht: Manchester City oder Chelsea. SPORT1 und Betano zeigen die attraktivsten Wetten.
Trifft Timo Werner im Champions-League-Finale für den FC Chelsea?
Trifft Timo Werner im Champions-League-Finale für den FC Chelsea?
© SPORT1-Grafik/Imago
Lisa Obst
von SPORT1
am 28. Mai

Wer wird Nachfolger des FC Bayern München?

Im finalen Akt der Champions League stehen sich an diesem Samstag ab 21 Uhr in Porto Manchester City und der FC Chelsea gegenüber.

Das dritte rein englische Endspiel nach 2008, als Manchester United im Elfmeterschießen gegen Chelsea gewann, und 2019, als sich der FC Liverpool mit 2:0 gegen Tottenham Hotspur durchsetzen konnte, ist auch das Duell der beiden befreundeten Taktikfüchse Pep Guardiola und Thomas Tuchel – sowie der deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan (Manchester City) und Timo Werner, Kai Havertz sowie Antonio Rüdiger (Chelsea).

Erstmals seit langen zehn Jahren und nach vielen Enttäuschungen mit dem FC Bayern und City kann sich Guardiola, der mit dem FC Barcelona 2009 und 2011 die Champions League gewann, auf ein Endspiel in der Königsklasse freuen. Tuchel verlor unterdessen in der vergangenen Saison mit Paris Saint-Germain sein erstes Finale gegen die Bayern.

Während die Citizens erstmals überhaupt in einem Finale der Königsklasse stehen, streben die Londoner ihren zweiten Titelgewinn nach 2012 an, als sie gegen Bayern im Elfmeterschießen in München triumphierten.

SPORT1 blickt gemeinsam mit Betano auf die attraktivsten Wetten für das Endspiel der Champions League – inklusive der Betano-Quote der Woche. (Stand der Quoten: 27. Mai, 14 Uhr)

+++ Elfmeterschießen: Chelseas einzige Chance? +++

Für die Bookies ist die Situation eindeutig: Der neue englische Meister Manchester City ist klarer Favorit im Endspiel, auch für Statistik-Fachmann Conan James Furlong, der im SPORT1-Podcast "König Fußball - präsentiert von Betano" behauptet, "dass Thomas Tuchel bei Chelsea zu früh zu gut war und deswegen das Finale verlieren wird".

Seine These stützt Furlong auf die Tatsache, dass Chelsea nach einem überragenden Start unter Tuchel zuletzt ins Schlingern geraten ist und drei der letzten vier Partien verloren hat, darunter das FA-Cup-Finale gegen Leicester City.

"Wenn wir auf dieses Champions-League-Finale schauen gegen eine Mannschaft wie Manchester City, die beileibe nicht ihre beste Saison in den letzten Jahren gespielt und trotzdem dominiert hat, dann ist eigentlich die öffentliche Meinung klar: Chelsea geht da als Außenseiter rein", sagt Furlong. "Das liegt auch daran, dass Tuchel es in dieser entscheidenden Phase nicht schafft, seine Mannschaft auf diesem hohen Niveau zu halten."

Obwohl Tuchel seine beiden Duelle in dieser Saison mit Guardiola – im FA-Cup-Halbfinale und in der Liga – für sich entscheiden konnte, liegt die Quote bei Betano für einen Chelsea-Sieg bei stattlichen 2,82, für einen Sieg von City dagegen "nur" bei 1,44. "In der Verlängerung das Gleiche: 9,25 bei City und 17,00 bei Chelsea", erklärt Furlong. "Da lohnt es sich schon, gewagt auf Chelsea zu setzen."

Nur im Elfmeterschießen ist die Quote ausgeglichen, sie liegt für beide Teams bei 10,25. Heißt: Für die Buchmacher ist es deutlich wahrscheinlicher, dass Chelsea im Elfmeterschießen gewinnt als in der Verlängerung.

+++ Die Torschützen: Schlagen Gündogan und Werner zu? +++

Wie klar Manchester City favorisiert wird, zeigt sich bei Betano auch an den Quoten für mögliche Torschützen: Der erste Chelsea-Spieler ist Tammy Abraham, der unter Tuchel aber kaum zum Zug kommt, auf Platz neun.

"Ganz oben mit einer Quote von 2,9 ist Sergio Agüero in seinem letzten Spiel für Manchester City", führt Furlong aus. "Das wäre noch mal die Kirsche auf der Torte, wenn er da trifft."

Auf Platz zwei folgt mit einer Quote von 3,2 dann schon Mittelfeldspieler Gündogan, der eine überragende Meistersaison ablieferte und in der Premier League 13 Tore erzielen konnte.

Erst auf dem elften Platz findet sich dagegen Goalgetter Werner, der bei Chelsea eine durchwachsene Debütsaison absolvierte, mit einer Quote von 4,3.

Ein gefundenes Fressen für SPORT1-Moderator Hartwig Thöne, der im SPORT1-Podcast "König Fußball - präsentiert von Betano" nicht nur auf Chelsea als neuen Champion setzt und für den Tuchel der "Trainer des Jahres in Europa" ist, sondern auch Werner einen Treffer zutraut: "Für 10 Euro fast 50 Euro, wenn der einmal die Hütte trifft. Das muss doch möglich sein, also ich setz' drauf."

Quoten der Torschützen
Quoten der Torschützen

+++ Ergebniswetten: Gibt es ein klassisches 1:0? +++

Bedeutende Endspiele sind häufig von der Taktik geprägt und alles andere als Torspektakel, was sich auch in den Quoten für das genaue Ergebnis nach 90 Minuten widerspiegelt.

"Das klassische 1:0, ein klassisches Finalergebnis, das wäre eine Sechser-Quote für ein 1:0 für Manchester City", sagt Furlong. "Dann kommt ein 1:1 mit einer 6,7-Quote."

Richtig lukrativ wird es bei Betano dagegen bei einer Quote von 10,75, sollte Chelsea mit 1:0 gewinnen. "Zehnfaches Geld, das ist eine Ansage", findet Thöne.

Genaues Ergebnis
Genaues Ergebnis

+++ Verbesserte Quoten ab Freitag +++

Betano bietet auch wieder eigens "verbesserte Quoten" für lukrative Spezialwetten zum Finale an.

Folgende Wetten wird es geben:

- Gündogan und Werner treffen
- ManCity gewinnt beide Halbzeiten
- Chelsea über 1,5 Tore
- Beide treffen und mehr als 2,5 Tore gesamt

Bei Betano können Sie von den "verbesserten Quoten" und Spezialwetten profitieren. Dazu müssen Sie einfach auf der Startseite https://de.betano.com/ die Rubrik "Verbesserte Quoten" aufrufen.