De Bruyne verletzt - Rüdiger reagiert

De Bruyne verletzt - Rüdiger reagiert

Kevin De Bruyne zieht sich bei der Niederlage im Champions-League-Finale Brüche im Gesicht zu. Antonio Rüdiger reagiert auf die Verletzung des Belgiers.
Die Aufstellung von Pep Guardiola im Champions-League-Finale zwischen Manchester City und dem FC Chelsea brachte dem Katalanen viel Kritik ein. Er verteidigt sich nach der Endspiel-Niederlage.
So verteidigt sich Pep gegen die Final-Kritik
01:24
. SID
von SID
am 30. Mai

Belgiens Mittelfeldstar Kevin De Bruyne hat bei der Niederlage im Champions-League-Finale mit Manchester City gegen den FC Chelsea (0:1) einen Augenhöhlen- und Nasenbeinbruch erlitten.

Das gab der 29-Jährige am Sonntag via Twitter bekannt. Seine EM-Teilnahme erscheint vorerst nicht in Gefahr.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

"Ich komme gerade aus dem Krankenhaus. Mir geht es ganz gut. Natürlich bin ich noch enttäuscht", schrieb De Bruyne. Er war im englischen Finale von Porto nach einem Zusammenprall mit dem deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger unter Tränen ausgewechselt worden.

Rüdiger bittet De Bruyne um Entschuldigung

Rüdiger sah die Gelbe Karte. "Es tut mit wirklich leid für Kevin De Bruyne", twitterte Rüdiger am Sonntag: "Das war natürlich keine Absicht von mir - ich habe Kevin schon persönlich kontaktiert und wünsche ihm eine baldige Genesung und hoffe, dass wir ihn bald wieder auf dem Platz sehen können."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Belgien trifft bei der EM am 12. Juni zunächst auf Russland. Weitere Gegner in der Gruppe B sind Dänemark (17. Juni) und Finnland (21. Juni).