Anzeige

Trikot-Protest: BVB reagiert auf Fan-Kritik

Trikot-Protest: BVB reagiert auf Fan-Kritik

Borussia Dortmund gibt nach und verändert sein Cup-Trikot vor dem CL-Duell mit Benfica abermals. Vor allem ein Streitpunkt sollte beigelegt sein,
Marco Rose sieht seinen Kapitän Marco Reus als ebenso wichtigen Spieler wie Superstürmer Erling Haaland. Doch ist der Wert für die Mannschaft von Reus genauso hocheinzuschätzen wie der von Haaland?
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Was hatte das Cup-Trikot von Borussia Dortmund doch für hitzige Diskussionen gesorgt, zuletzt erst vor zwei Wochen beim Champions-League-Auftakt gegen Besiktas Istanbul. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Erst hatte das Jersey ganz auf ein Vereinswappen verzichtet, beim Auftritt am Bosporus dann war es kaum erkennbar - zum wiederholten Protest der eigenen Anhänger, die unter anderem von Traditionsbruch sprachen.

Unmittelbar vor dem nächsten Spiel in der Königsklasse gegen Sporting Lissabon (ab 21 Uhr im LIVETICKER) hat der BVB nun abermals reagiert und das neongelbe Trikot der Firma Puma optisch nochmals verändert.

Konkret wurde dabei das Vereinswappen auf der Brust farblich einmal mehr abgesetzt und noch stärker betont, das Ganze wieder auf ein gewohnt-bekanntes schwarz-gelbes Logo getrimmt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Zuvor hatten die Dortmunder die UEFA erneut um eine Abänderung des Trikots gebeten: „Diesem Wunsch hat der europäische Fußballverband am Freitagmittag entsprochen“, hieß es dazu nun von Klub-Seite.

Spannende Frage, wie die Fans am Abend auf das Trikot-Update sowie das Vorgehen des Vereins reagieren - und ob sich die Wogen um das Cup-Jersey damit tatsächlich vollends gelegt haben.

So sieht das Trikot von Borussia Dortmund aus, das nach Fan-Protesten nochmals abgeändert wurde vor der Partie gegen Benfica Lissabon
So sieht das Trikot von Borussia Dortmund aus, das nach Fan-Protesten nochmals abgeändert wurde vor der Partie gegen Benfica Lissabon

Alles zur Champions League bei SPORT1