Anzeige

Presse: „Ajax walzt Dortmund nieder“

Presse: „Ajax walzt Dortmund nieder“

Dortmund kommt in der Champions League unter die Räder. Die niederländischen Medien feiern Ajax. Die Pressestimmen.
Der BVB kassiert bei Ajax Amsterdam seine höchste Niederlage der Champions-League-Geschichte. Nach dem Spiel äußert sich Marco Rose zum Dortmunder Debakel.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Borussia Dortmund hat sein drittes Champions-League-Spiel bei Ajax Amsterdam deutlich verloren.

Beim 0:4 in Amsterdam zeigte der Gastgeber den Dortmundern deutlich die Grenzen auf und begeisterte mit tollem Offensivfußball. In der internationalen Presse spricht wird schon von der nächsten großen Mannschaft gesprochen, die das Erbe Johan Cruyffs in Amsterdam weiterträgt.

Leipzig verlor parallel ebenfalls sein Auswärtsspiel, wenn auch äußerst unglücklich. Beim 2:3 gegen Paris St. Germain hielt der Bundesligist gut mit, konnte sich für den Aufwand aber nicht belohnen (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League).

SPORT1 fasst die Pressestimmen zusammen:

Deutschland

Ruhrnachrichten: „Amsterdam zeigt dem BVB in allen Bereichen die Grenzen auf. Borussia Dortmund ist zurück auf dem Boden der Tatsachen. Beim 0:4 in Amsterdam ist der BVB in allen Belangen unterlegen und geht unter. Der Gruppensieg in der Champions League rückt in weite Ferne.“

Zeit Online: „Aufgefressen in Amsterdam. Johan Cruyff ist vor fünf Jahren gestorben, aber es würde nicht verwundern, hätte er sich an diesem Abend nochmal heimlich eine Zigarette angezündet. Der Erfinder des totalen Fußballs wäre stolz auf das, was seine Mannschaft gezeigt hat. Der BVB hingegen war komplett überfordert, er spielte, als trüge er Holzschuhe. Er wurde aufgefressen.“

Der Fantalk analysiert das BVB-Debakel gegen Ajax Amsterdam. Mario Basler ist sich sicher, dass die Blamage für längere Zeit in den Köpfen der Spieler bleiben wird.
03:03
Basler sicher: BVB-Debakel "wird Spuren hinterlassen"

Österreich

Kurier: „Die Sensation des Abends gab es in Amsterdam. Ajax führte Borussia Dortmund regelrecht vor und feierte einen 4:0-Kantersieg, der sogar noch höher hätte ausfallen können.“

Niederlande

Voetbal International: „Großartiges Ajax stellt seine Klasse an einem denkwürdigen Champions-League-Abend aus. Mit diesem Voetbal totaal 2.0 imponiert Ajax ganz Europa. Haaland war in der ersten Hälfte gerade ein Mal wirklich gefährlich.“

De Telegraaf: „Ajax macht weltweit Werbung für den niederländischen Fußball. Unvergleichliche Amsterdamer fegen Dortmund vom Platz. So wie der dichte Feuerwerksnebel durch das Dach der Arena nach neun Minuten entschwand, legte Ajax den Respekt vor Borussia Dortmund ab.“

NRC Handelsblad: „Dominantes Ajax deklassiert Borussia Dortmund. Es hätte schon gut der Abend des einen Toptorjägers der Dortmunder werden können. Es wurde die Show von Ajax: 4:0!“

Algemeen Dagblad: „Ajax demütigt Dortmund in einer furiosen Fußballshow und kann die K.o.-Phase schon riechen. Im ersten Aufeinandertreffen mit dem BVB zeigt Ajax seine Meisterklasse. Selbst ‚Roboterjunge‘ Haaland sieht verzweifelt aus.“

De Volkskrant: „Herrliches Ajax demütigte die Deutschen so wie Deutsche beinahe nie gedemütigt werden. Mit Fußball von einer erstaunlichen Überlegenheit walzte Ajax Borussia Dortmund nieder. Das Spiel in der höchsten Klasse Europas verdient das Prädikat herrlich.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Schweiz

Blick: „Dortmund kommt in Amsterdam unter die Räder. Ein chancenloser BVB fängt sich bei Ajax eine herbe Klatsche ein.“

Ex-BVB-Spieler David Odonkor lässt nach dem 0:1 Gegentor der Dortmunder kein gutes Haar an Mats Hummels. Für Odonkor verteidigt Hummels die Situation zuvor "wie ein Bauer."
02:05
"Wie ein Bauer!" Odonkor kritisiert Hummels

Frankreich

L‘Equipe: „Ajax erteilt Dortmund in der Champions League eine Lektion. Dieses Ajax erinnert stark an die Mannschaft aus dem Jahr 2019. Die Johan-Cruyff-Arena war von Nostalgie erfüllt, als die Mannschaft von Erik Ten Hag ein eigenes Konzert gab.“

Spanien

AS: „Ajax zerstört Haalands Dortmunder! Ein majestätisches Konzert des Ten-Hag-Teams, das den Norwerger kaltstellte und brillant gewann.“

England

The Sun: „Ajax zerstört Dortmund! Jude Bellingham und Erling Haaland standen für die deutschen Riesen 90 Minuten auf dem Platz, sie waren gegen den überraschenden Sturmlauf von Ajax aber machtlos.“

Daily Mail: „Borussia Dortmund wird von Ajax zertrampelt. Der niederländische Gigant erzielte vier Treffer gegen den Bundesligisten. Ein skrupelloses Ajax.“

The Guardian: „Ajax liefert eine dominante Show, besiegt Borussia Dortmund 4:0 in Amsterdam und übernimmt die Kontrolle in Gruppe C.“

Mario Basler ist sich sicher: Der BVB-Kader ist in der Breite besser als der der Bayern. Im Fantalk erklärt der SPORT1-Experte, warum er das so sieht.
02:44
Basler: BVB-Kader besser als der der Bayern

Mirror: „Hallers Rekord-Show geht weiter, als Ajax Dortmund vom Platz fegt. Der frühere Stürmer von West Ham United, Sébastien Haller, traf erneut für Ajax und erzielte sein sechstes Tor in der Gruppenphase der Champions League. Es war wohl die herausragende Leistung der Nacht, in der Borussia Dortmund – das das Viertelfinale der letzten Saison erreichte – auseinander gerissen wurde.“

Frankreich - zu Messi, PSG und Leipzig

Marca: „Messi kommt, um PSG zu retten. Insgesamt war es eine enttäuschende Leistung der Franzosen.“

As: „Ein außergewöhnlicher Mbappé und ein großartiger Messi waren der Defibrillator für Pochettino.“

Mundo Deportivo: „Messi ging nach Paris, um die Champions League zu gewinnen. Bis zum Finale in St. Petersburg ist es noch ein weiter Weg, aber PSG ist auf dem richtigen Weg.“

Le Parisien: „Das ist also das PSG von Mauricio Pochettino: Eine Mannschaft, die ihr Thema 90 Minuten lang nicht beherrschen kann, sich manchmal völlig vergisst, aber schrecklich effektiv ist, wenn der Geruch der Champions League aufsteigt. Messis Komplizenschaft mit Mbappé funktioniert wunderbar in Sequenzen.“(NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Le Monde: „PSG hat bisher nichts, was von seiner Fünf-Sterne-Rekrutierung versprochen wurde. Paris war keine Stadt des Lichts.“

England

Daily Mirror: „Das Spiel des Abends fand wohl in der französischen Hauptstadt statt, wo PSG gegen Leipzig ein packendes Spiel ablieferte.“

England - zu Salah und Liverpool

The Sun: „Mohamed Salah schoss einen Elfmeter an die gleichen Stelle wie im Champions-League-Finale 2019 gegen Tottenham. Das Wanda Metropolitano am Stadtrand von Madrid wird immer einen besonderen Platz im Herzen der Liverpooler Fans haben.“

Nach dem Champions League-Spiel zwischen Atletico Madrid und FC Liverpool gab es Aufregung um einen verweigerten Handschlag seitens Simeone. Auf der Pressekonferenz bezieht Jürgen Klopp Stellung zu der Situation.
01:44
Das sagt Klopp zu Simeones verweigerten Handschlag

Daily Mail: „Mo Salahs Doppelpack sichert Liverpool den Sieg in einem atemberaubenden Fünf-Tore-Krimi bei Atlético Madrid. Die Geschichtsbücher werden uns eines Tages daran erinnern, dass dies ein rekordverdächtiger Abend für Mo Salah war. Der Ägypter traf zweimal und ist damit der erste Liverpooler Spieler, der in neun aufeinanderfolgenden Spielen ein Tor erzielt hat. Das ist eine bemerkenswerte Leistung von Liverpools unglaublichem Stürmer.“

Alles zur Champions League bei SPORT1