Anzeige

Nagelsmann würde sich über Impf-Wende freuen

Nagelsmann würde sich über Impf-Wende freuen

Julian Nagelsmann hat sich immer wieder für eine Impfung gegen Corona ausgesprochen. Dass sich nun offenbar auch zwei weitere seiner Spieler zu dem Schritt entschließen, würde ihn sehr freuen.
Beim FC Bayern sollen nach Medienberichten zwei der fünf zuletzt noch ungeimpften Profis inzwischen Corona-Impfungen erhalten haben. Julian Nagelsmann äußert sich zu den Gerüchten.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nach wochenlangen Diskussionen kommt beim FC Bayern offenbar Bewegung in die Impf-Debatte.

Einem Bericht des kicker zufolge sind die Offensivspieler Serge Gnabry und Jamal Musiala mittlerweile geimpft worden. Der Verein wollte das rund um das Vorrundenspiel in der Champions League bei Dynamo Kiew zwar noch nicht bestätigen - völlig unkommentiert ließ er es aber auch nicht. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

„Sollte es aber stimmen, dann freue ich mich drüber. Es wäre ein erster Schritt“, sagte Trainer Julian Nagelsmann auf einer Pressekonferenz nach dem Spiel über die Berichte. Bestätigen könne aber auch er es nicht.

„Wir haben medizinische Personal, das sich um die Spieler daheim kümmert, ich hatte jetzt die letzten zwei Tage keinen Kontakt mit ihnen“, führte der Bayern-Coach aus. Neben Gnabry und Musiala musste Nagelsmann in Kiew auch auf die ungeimpften Profis Joshua Kimmich, Michael Cuisance und Eric Maxim Choupo-Moting verzichten.

Sie mussten sich nach dem Kontakt mit einer infizierten Person in Isolation begeben. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Vor allem bei Gnabry wäre ein Umdenken in der Impf-Frage „ein sehr guter Schritt“, urteilte Nagelsmann: „weil er auch schon genesen ist und daher auch früher vollständigen Impfschutz erlangt. Bei Jamal würde es ein bisschen dauern, aber man muss den ersten vor dem zweiten Schritt machen.“

Alles zur Champions League bei SPORT1