Anzeige

Suárez unter Tränen vom Platz

Suárez unter Tränen vom Platz

Atlético Madrid verliert Luis Suárez offenbar wegen einer Verletzung früh. Der Starspieler verlässt den Rasen unter Tränen, beruhigt sich nur schwer.
Luis Suárez spielt seit vergangenem Sommer für Atlético Madrid. Nun rechnet der 34-Jährige mit seinem Ex-Klub Barcelona ab.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nach nicht mal einer Viertelstunde war schon wieder Schluss - und Luis Suárez unter Tränen runter vom Feld. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Immer wieder riss sich der Starspieler in Diensten von Atlético Madrid die Hände vors Gesicht, nachdem er wieder auf der Ersatzbank Platz genommen hatte, nestelte dabei auch an seinem rot-bandagierten und schon vor vor Anpfiff ramponierten rechten Daumen herum.

Der war es zwar nicht, der Suárez im Champions-League-Spiel der Rojiblancos beim FC Porto in den unfreiwilligen vorzeitigen Feierabend geschickt hatte.

Vielmehr wirkte es wie eine Muskelverletzung, die den ohnehin angeschlagenen Stürmer heimgesucht und Trainer Diego Simeone zu einem raschen Wechsel gezwungen hatte.

Für Suárez, schon bei der missglückten Generalprobe Atléticos gegen RCD Mallorca (1:2) außen vor, kam der Ex-Herthaner Matheus Cunha, dem am Wochenende der zwischenzeitliche Führungstreffer gelungen war. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Was genau Suárez‘ Aus erzwungen hatte, wurde zunächst nicht bekannt.

Alles zur Champions League bei SPORT1