Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

Champions League: Adeyemi spricht über BVB-Spekulationen: "Es ist nichts klar"

Champions League>

Champions League: Adeyemi spricht über BVB-Spekulationen: "Es ist nichts klar"

Anzeige
Anzeige

BVB-Wechsel? Adeyemi wird deutlich

BVB-Wechsel? Adeyemi wird deutlich

Karim Adeyemi spricht vor dem Champions-League-Duell gegen Bayern über seine Zukunft. Diese sei noch nicht entschieden.
Niklas Süle wird ab Sommer der nächste prominente Name, der sowohl für den BVB als auch für die Bayern spielte. Seine Vorgänger waren unterschiedlich erfolgreich.
SID
SID
von SID

Der deutsche Nationalspieler Karim Adeyemi von RB Salzburg hat vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League am Mittwoch gegen Bayern München seine Zukunft einmal mehr offen gelassen. (Service: Ergebnisse der Champions League)

„Wie ich schon oft gesagt habe: Mein Fokus ist in Salzburg. Es ist nichts klar. Was im Sommer passiert, passiert im Sommer“, sagte der 20 Jahre alte Stürmer. (Champions League LIVE: RB Salzburg - FC Bayern München ab 21 Uhr im LIVETICKER)

An Adeyemi haben viele Topklubs aus Europa Interesse. Favorit auf eine Verpflichtung soll aber Borussia Dortmund sein. Beim BVB könnte der Nationalspieler, der bis zu 40 Millionen Euro kostet, die Nachfolge des abwanderungswilligen Torjägers Erling Haaland antreten.

Adeyemi macht sich gegen Bayern „keinen Druck“

Zunächst ist Adeyemi heiß auf das Duell mit dem FC Bayern, für den er in der Jugend zwei Jahre gespielt hat. „Das Spiel bedeutet mir sehr viel. Ich bin ein Münchner Junge. Ich freue mich auf ein großes Spiel“, sagte er am Dienstag.

Der österreichische Serienmeister Salzburg mache sich "keinen Druck", so Adeyemi, "den Druck hat Bayern. Wir sind motiviert und haben Lust. Wir können Bayern das Leben schwer machen, mit unserer Qualität und Intensität. Unser Gesamtpaket kann für Bayern ein Klotz am Bein sein".

RB-Trainer Matthias Jaissle forderte sein Team gegen den deutschen Rekordmeister auf, "mit Selbstvertrauen ins Spiel zu gehen, Freude und Spaß sollen im Vordergrund stehen. Durch den Einzug ins Achtelfinale haben wir schon etwas Historisches erreicht", sagte der 33-Jährige.

Dass die Bayern am Samstag 2:4 in Bochum verloren haben, "birgt eher die Gefahr, dass sie das gutmachen möchten. Aber wir sind darauf vorbereitet. Wir haben den Ansatz unser Spiel durchzubringen gegen die wohl beste Mannschaft der Welt. Dieses Selbstvertrauen haben wir uns erarbeitet", sagte Jaissle.

Alles zur Champions League bei SPORT1