Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

Champions League: Real Madrid wirft PSG raus - Benzema mit Dreierpack, Mbappé-Tor reicht nicht

Champions League>

Champions League: Real Madrid wirft PSG raus - Benzema mit Dreierpack, Mbappé-Tor reicht nicht

Anzeige
Anzeige

Historischer Benzema zerstört PSG-Träume

Historischer Benzema zerstört PSG-Träume

Real Madrid schießt Paris Saint-Germain nach einer unfassbaren Aufholjagd aus der Champions League. Karim Benzema trifft dreimal. Das Tor von Kylian Mbappé reicht nicht.
Paris Saint-Germain geht mit einem Sieg aus dem Hinspiel gegen Real Madrid in die letzte Runde des UCL-Achtelfinals. Für Trainer Mauricio Pochettino gleicht es einem Finale.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Wahnsinn im Estadio Santiago Bernabéu! (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Real Madrid hat Paris Saint-Germain nach einer unfassbaren Aufholjagd aus der Champions League geschossen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Die Königlichen besiegten die Mannschaft um Trainer Mauricio Pochettino im Achtelfinal-Rückspiel mit 3:1 und zogen nach der 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel in die nächste Runde ein.

PSG hatte lange dank eines Treffers von Kylian Mbappé lange mit 1:0 geführt, ehe Karim Benzema in Hälfte zwei durch einen Dreierpack innerhalb von 17 Minuten das Spiel komplett auf den Kopf stellte. PSG wurde das nächste Opfer einer berüchtigten Remontada (Spanisch für Aufholjagd) Reals im Bernabeu.

„Die zweite Hälfte war magisch. Wir wussten, dass wir alles rausholen können mit den Fans. Mit solchen Fans im Rücken ist so etwas möglich“, erklärte David Alaba nach der Partie.

Der Österreicher hatte alles wegverteidigt, musste sich Mbappé nur beim 0:1 geschlagen geben, als er allein auf weiter Flur gegen den Franzosen stand.

Alaba: „Wir sind glücklich“

In Hälfte zwei sei die Mannschaft „sehr hungrig“ gewesen, erklärte Alaba weiter: „Wir haben noch stärker im Pressing agiert. Wir wussten, dass ein Spiel 90 Minuten geht. Karim hat gezeigt, wie wichtig er für uns ist. Wir sind glücklich, ihn zu haben.“

Der französische Hauptstadtklub scheidet damit bereits im Achtelfinale aus, nachdem vergangene Saison im Halbfinale gegen Manchester City Schluss gewesen war.

Die Madrilenen waren 2021 ebenfalls in der Runde der letzten vier rausgeflogen. Gegner und späterer Sieger war der FC Chelsea um den deutschen Trainer Thomas Tuchel.

Mbappé mit zwei Abseits-Toren

Mbappés Treffer, sein zweiter nach dem entscheidenden Tor im Hinspiel von Paris, genügte nicht aus PSG-Sicht, um das Achtelfinale zu überstehen.

Der 23-Jährige hatte zwei weitere Treffer erzielt, die wegen Abseits aber beide keine Anerkennung fanden.

Man of the Match wurde indes der überragende Benzema, der anschließend erklärte, „dass die Fans uns geholfen haben. Wir haben bis zum Ende an uns geglaubt.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der 34-Jährige stellte außerdem einen neuen Rekord auf. So ist er der älteste Spieler in der Champions League, der je einen Hattrick erzielt hat.

Alles zur Champions League bei SPORT1