Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

FC Bayern: Die Einzelkritik nach Champions League Aus - Kimmich enttäuscht wieder, Lichtblick Coman

Champions League>

FC Bayern: Die Einzelkritik nach Champions League Aus - Kimmich enttäuscht wieder, Lichtblick Coman

Anzeige
Anzeige

Einzelkritik: Leader enttäuscht wieder

Einzelkritik: Leader enttäuscht wieder

Der FC Bayern verabschiedet sich aus der Champions League. Der Mittelfeld-Leader kann nicht überzeugen, Comans Top-Leistung bleibt unbelohnt. Die SPORT1-Einzelkritik.
Der FC Bayern München scheidet im Viertelfinale der Champions League am FC Villareal. Die Expertenrunde geht hart in die Kritik mit den Münchnern und Trainer Nagelsmann.
Kerry Hau
Kerry Hau
Felix Fischer
Felix Fischer

Dramatisches Aus für den FC Bayern im Viertelfinale der Champions League!

Beim 1:1 gegen den FC Villarreal überzeugt vor allem die Defensive eigentlich über weite Strecken - bis auf eine Szene am Ende. Vorne glänzt nur ein Spieler. Die SPORT1-Einzelkritik zum Viertelfinal-Rückspiel.

MANUEL NEUER: Kaum gefordert, musste bis zum schwer zu parierenden Treffer der Gäste keinen einzigen gefährlichen Schuss auf seinen Kasten abwehren. Bestach durch gutes Torwartspiel. Bitter, dass er am Ende das Gegentor schluckt. SPORT1-Note: 3,5

BENJAMIN PAVARD: Machte seine Sache als halbrechter Verteidiger in der Dreierkette souverän. Offensiv ohne nennenswerte Aktion. SPORT1-Note: 3 (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

DAYOT UPAMECANO: Auch wenn er das Laufduell vor dem Gegentor verlor: Upamecano zeigte seinen besten Auftritt im Bayern-Trikot, blieb robust im Zweikampf und fing zudem einige wichtige Bälle ab. Umso ärgerlicher die Szene kurz vor dem Ende. SPORT1-Note: 3

LUCAS HERNÁNDEZ (bis 87.): Zu Beginn im Lucio-Modus. Schaltete sich oft ins Spiel nach vorne ein, fand mit seinen vielen Halbfeldflanken keinen Abnehmer. Erledigte seinen Job hinten grundsolide. Auch nach dem Seitenwechsel sehr stabil. Kurz vor dem Ende ausgewechselt. SPORT1-Note: 2,5

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

JOSHUA KIMMICH: Hielt sich in Hälfte eins sehr zurück, kam nur an die knapp 30 Ballkontakte. Nach dem Seitenwechsel mit ein paar guten Pässen und Verlagerungen, kam insgesamt aber nie so wirklich zu seinem Spiel. Enttäuschende Leistung des eigentlichen Anführers - wie schon im Hinspiel. SPORT1-Note: 4

LEON GORETZKA: Schmiss sich wie gewohnt in jeden Zweikampf - und verlor fast keine. Glänzte insgesamt mit körperlicher Präsenz sowie vielen Ballaktionen. An ihm lag es nicht. SPORT1-Note: 3

JAMAL MUSIALA (bis 82.): Super Einzelaktion nach knapp 20 Minuten, die fast zum 1:0 für Bayern führte. Vergab zehn Minuten später einen Hochkaräter per Kopf, stieß dabei mit seinem Bewacher zusammen und spielte von da an mit Beule. Stets bemüht, ballsicher und zweikampfstark. SPORT1-Note: 3

THOMAS MÜLLER (bis 90.): Zwar unermüdlich im Anlaufen des Gegners und Antreiben seiner Kollegen, aber ansonsten fast unsichtbar. Im ersten Durchgang mit gerade mal zehn (!) Ballkontakte. Zum Vergleich: Bei Neuer waren es zwölf. Vergab nach 70 Minuten per Kopf eine hundertprozentige Chance. Lieferte den kurzen, aber wichtigen Pass zum 1:0 von Lewandowski. SPORT1-Note: 3,5

Thomas Müller ließ gegen Villarreal eine Großchance liegen
Thomas Müller ließ gegen Villarreal eine Großchance liegen

LEROY SANÉ: Machte vor allem zu Beginn Betrieb auf seiner rechten Seite, seinen Flanken und Abschlüssen fehlte allerdings die nötige Präzision. Wählte immer wieder den Weg nach innen auf seinen starken linken Fuß und hatte dann (zu) viele Gegenspieler vor sich. Glückloser Auftritt. SPORT1-Note: 4

KINGSLEY COMAN: DER Aktivposten beim FC Bayern. Ging mit seinem enormen Antritt immer wieder fast locker an Gegenspieler Juan Foyth vorbei und sorgte so vor allem im zweiten Durchgang für viel Gefahr über links. Entscheidender, ganz starker Ballgewinn vor der Münchner Führung. SPORT1-Note: 2

ROBERT LEWANDOWSKI: Ihm merkte man die Gerüchte und Diskussionen um seine Zukunft an. Holte sich früh eine gelbe Karte ab und leistete sich kurz darauf direkt ein weiteres Vergehen, das man durchaus als Frustfoul einstufen könnte. Nach 51 Minuten zur Stelle: Mit etwas Glück traf er zum 1:0. Ansonsten völlig abgemeldet. SPORT1-Note: 3,5

AB 82. SERGE GNABRY: Kam für Musiala in die Partie. Ohne Aktion. Keine Bewertung.

AB 87. ALPHONSO DAVIES: Kam für Hernández - und avancierte zum großen Pechvogel. Der Kanadier war es, der das Abseits beim Gegentor aufhob. Keine Bewertung.

AB 90. ERIC MAXIM CHOUPO-MOTING: Durfte für Müller eingewechselt noch ein paar Minuten ran. Keine Bewertung.

Alles zur Champions League bei SPORT1