Home>Fußball>Champions League>

Champions League: Brutale Liverpool-Niederlage gegen Real Madrid - schon wieder!

Champions League>

Champions League: Brutale Liverpool-Niederlage gegen Real Madrid - schon wieder!

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Brutale Final-Pleite für Reds

Hochüberlegen verliert der FC Liverpool das Champions-League-Finale gegen Real Madrid. Salah, Mané und Co. verzweifeln mit Mega-Chancen am königlichen Keeper Courtois - Vinicius erlöst Real.
Vor dem Champions-League-Finale in Paris zwischen dem FC Liverpool und Real Madrid kommt es beim Einlass in das Stadion zu Fan-Ausschreitungen.
Raphael Weber
Raphael Weber

Der FC Liverpool hat im Champions-League-Endspiel gegen Real Madrid erneut eine brutale Niederlage kassiert.

{ "placeholderType": "MREC" }

Im nach dem Fan-Chaos verspätet angepfiffenen Finale von Paris verloren die Reds von Trainer Jürgen Klopp durch das Tor von Vinicius jr. (59.) mit 0:1 (0:0).

Schon im Endspiel 2018 hatte das Team um Superstar Mohamed Salah mit 1:3 eine bittere Niederlage kassiert. Im Stade de France wiederholte sich gewissermaßen Geschichte. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Für Real ist es der insgesamt 14. Sieg im wichtigsten Europapokal - Titelsammler Toni Kroos schloss mit seiner Nummer fünf zu Cristiano Ronaldo auf.

{ "placeholderType": "MREC" }

Riesen-Chancen für Salah und Mané

Liverpool hatte die erste Halbzeit über weite Strecken dominiert und riesige Chancen - vergab diese aber. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Lesen Sie auch

Vor allem Mohamed Salah und Sadio Mané verzweifelten schier an Real-Keeper Thibaut Courtois.

Salah prüfte ihn in der 16. Minute mit einem tückischen Schuss aus dem Fünfer, aber der Belgier parierte.

Nach 21. Minuten lenkte Courtois einen Schuss des vom FC Bayern umworbenen Mané so eben noch an den Pfosten.

{ "placeholderType": "MREC" }

Tor Benzema zählt nicht - Vinicius bringt Real in Front

Kurz vor dem Pausenpfiff jubelte Real schon - aber nach VAR-Check zählte das Tor von Karim Benzema nicht.

Nach Gestocher im Strafraum Liverpools war der Ball beim Sturm-Phänomen gelandet, aber Schiedsrichter Clement Turpin entschieden, dass der Franzose im Abseits stand, als der abgelenkte Pass von Valverde zu ihm kam.

In der 59. Minute war es dann erneut knapp, aber regelkonform: Vinicius versenkte den scharfen Querpass von Valverde im Tor.

Liverpool verzweifelt an Courtois

In der Folge verzweifelten die Angreifer des FC Liverpool regelrecht an Courtois im Real-Kasten.

Salah (64./69./82.) und der eingewechselte Diogo Jota (80.) scheiterten mit hochprozentigsten Chancen am Belgier.

Auf der Gegenseite rettete Ibrahima Konaté mit einer Boss-Grätsche gegen Vinicius (71.).

Alles zur Champions League bei SPORT1