Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

FC Bayern: Die PK vor dem Champions-League-Kracher gegen den FC Barcelona im Ticker

Champions League>

FC Bayern: Die PK vor dem Champions-League-Kracher gegen den FC Barcelona im Ticker

Anzeige
Anzeige

Nagelsmann: „Schlecht drauf“

Nagelsmann: „Schlecht drauf“

Am Dienstagabend empfängt der FC Bayern den FC Barcelona in der Champions-League-Gruppenphase. Es ist zugleich das Wiedersehen mit Robert Lewandowski. SPORT1 tickert die Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann und Thomas Müller vor dem Spiel.
Am Dienstagabend empfängt der FC Bayern den FC Barcelona in der Champions-League-Gruppenphase. Doch die drei Remis in der Bundesliga, scheinen den Bayern-Coach noch sichtlich zu nerven.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Endlich ist es so weit!

Am Dienstagabend kommt es zum Showdown zwischen dem FC Bayern und dem FC Barcelona in der Champions-League-Gruppenphase (Dienstag 21 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.de). Dabei kommt es zum Wiedersehen mit Robert Lewandowski, der den deutschen Rekordmeister im Sommer mit Groll verlassen hat. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Am Montag ab 14 Uhr stellen sich Trainer Julian Nagelsmann und Thomas Müller den Journalisten und beantworten die wichtigsten Fragen vor dem Champions-League-Kracher. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

SPORT1 hat die Pressekonferenz zum Nachlesen.

+++ Müller über seinen Spielstil +++

Es gab diese Momente, wo der Strafraumspieler da war und es jetzt nicht mehr ist. Aber dafür sind andere Dinge auf dem Feld anders. Es wird noch länger dauern, bis dieser überragender Torjäger Geschichte ist. Das liegt auch daran, dass er sich in die Geschichtsbücher eingetragen hat. Es ist für uns anstrengend, jede Woche ähnliche Debatten zu führen.

+++ Müller über Barcelona +++

Grundsätzlich - wenn europäische Topteams aufeinandertreffen - sind alle bis in die Haarspitzen motiviert. Uns ist bewusst, dass Barcelona einen tollen Saisonstart hatte und es macht Spaß, ihnen zuzuschauen. Uns wird ein anderes Barcelona erwarten, als noch in der letzten Saison. Wie sie in LaLiga gespielt haben, hat mir gefallen. Wenn wir dieses Spiel gewinnen können, machen wir einen Riesenschritt und würden mit einem Sieg ein Statement setzen.

+++ Müller über Lewandowski +++

Ich habe mit Lewy eine gute Beziehung. Aber er hat uns nicht frühzeitig seine Gründe und die Adresse erzählt, wo er hin möchte. Über die Presse war ja früh zu hören, dass Barcelona die Adresse ist. Das hat er vorher aber nicht mit uns besprochen, aber das würde ich auch nicht machen. Ich hatte mit Robert über WhatsApp das ein oder andere Mal Kontakt. Aber wenn man sich nicht mehr täglich sieht, gibt es auch weniger zum Austauschen.

Bayern kommt gegen Stuttgart nicht über ein 2:2 hinaus. Der Rekordmeister bereits mit dem drittem Remis in Folge.
06:12
FC Bayern München - VfB Stuttgart (2:2): Tore und Highlights | 1. Bundesliga

+++ Müller über mentale Unterschiede +++

Ich denke schon, dass es diese mentalen Unterschiede gibt zwischen einem Spiel gegen Inter Mailand und Stuttgart. Die ganze Konstellation gibt schon den Extra-Reiz.

+++ Müller über den Austausch mit dem Trainer +++

Grundsätzlich tauscht man sich häufig mit dem Trainer aus, aber beim Thema Aufstellung ist er der Experte. Er braucht dabei nicht unsere Expertise. Der Trainer ist bei uns der Chef.

+++ Müller über das Zusammenspiel mit Mané +++

Natürlich hat sich die Beziehung von Lewy und mir in all den Jahren entwickelt, es war nicht von Anfang an so, dass wir dieses Verständnis hatten. Das ist aber Schnee von gestern. Wir haben nicht den klaren Mittelstürmer. Wenn wir kein gutes Ergebnis liefern, ist das natürlich eine Angriffsfläche. In den anderen Spielen haben wir aber davon profitiert, dass auch der Gegner nicht wusste, wo der Zielspieler ist.

+++ Müller über seinen Ärger nach dem Stuttgart-Spiel +++

Natürlich kann man nach dem Spiel und an dem Abend selbst die Emotionen nicht abschütteln, auch wenn man Profi durch und durch ist. Man muss mit Rückschlägen als auch mit den positiven Dingen immer cool umgehen, um nicht die Bodenhaftung zu verlieren. Seit gestern geht es positiv Richtung Champions League. Es ärgert uns aber, weil es verschenkte Punkte waren. Das ist hinter uns, jetzt geht es Richtung Spiel morgen.

+++ Müller über die Partie +++

Für uns gilt es, unser Spiel zu spielen. Barcelona ist stark im Umschaltspiel und es gilt, Lewy aus dem Spiel zu nehmen. Unser Spiel ist darauf ausgelegt, bei eigenem Ballverlust gallig zu sein. Die Partie wird offener geprägt sein. Die drei Unentschieden in der Liga waren gegen Gegner, die stark hinten drin verteidigt haben. Der reine Optimist könnte sagen: Jetzt geht es wieder los.

+++ Müller betritt das Podium +++

Thomas Müller stellt sich nun den Fragen.

Der 17-jährige Mathys Tel hat durch seinen ersten Bundesligatreffer für Bayern gleich zwei Rekorde geknackt und sich in die Top 5 der jüngsten Torschützen vorgespielt.
02:30
Mathys Tel vom FC Bayern im Ranking der jüngsten Bundesliga-Torschützen

+++ Nagelsmann über seine Stimmung +++

Wie ich gesagt habe, ich gewinne ja lieber. Ich habe einen Austausch mit vielen Menschen. Jeder redet mit in einem großen Verein, jeder gibt dir Ratschläge. Natürlich bin ich besser drauf, wenn ich gewinne. Angespannt bin ich eigentlich nie, sondern bin schlecht drauf, denn ich habe nur keinen Bock, nicht zu gewinnen.

+++ Nagelsmann über die Champions League +++

Wenn man vorher in der Bundesliga nicht gewinnt, ist es keine optimale Vorbereitung auf die Champions League. Es gibt nicht viele Spiele und daher darf man sich keine Ausrutscher erlauben. Aber grundsätzlich ist die Stimmung besser, wenn man gewinnt.

+++ Nagelsmann über die Bayern-Ausrichtung +++

Es ist generell nicht die Aufgabe eines Spielers, sich Gedanken über den Saisonverlauf zu machen, sondern sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren. Das mache ich grundsätzlich auch. Wir müssen auch rotieren ohne Qualitätsverlust. Der Erfolg ist das Entscheidende. Du musst versuchen, Spiele zu gewinnen. Ich habe das Gefühl, dass wir es gut hinkriegen, dass alle Spieler auf ein Niveau kommen. Ich finde es gut, dass Thomas Müller und die Spieler sich auf das nächste Spiel konzentrieren und alles reinwerfen.

+++ Nagelsmann über das Niveau +++

Wir wissen morgen nach dem Spiel, wo wir im Spiel gestanden sind. Wir haben aber noch eine Entwicklung vor uns. Ein Spiel ist nicht entscheidend. Es kann kein wegweisendes Spiel sein. Es ist aber eine schöne Standortbestimmung gegen ein Top-Team aus Europa, das aufgerüstet hat. Wir wollen gewinnen und die Punkte 4, 5 und 6 einsammeln.

+++ Nagelsmann über die Stimmung +++

Auf SPORT1-Nachfrage: Es hängt von Nuancen ab, gegen Gladbach können wir 4:1 oder 5:1 gewinnen, wenn Serge Gnabry das 3:1 gegen Stuttgart macht, sieht die Berichterstattung ganz anders aus. Ich muss es objektiv sehen. Wir haben zweimal eine halbe Stunde gehabt, die nicht so gut war, das war gegen Wolfsburg und Stuttgart. Dass die Ergebnisse aktuell zu wenig sind, das weiß ich auch. Trotzdem ist mein Gefühl besser als letztes Jahr.

+++ Nagelsmann über Lewandowski-Rolle bei Barca +++

Er ist ein sehr gefährlicher Spieler, der torgefährlichste Spieler. Er braucht aber auch Spieler, die ihm die Dinger auflegen. Er hat gefährliche Laufwege und Präsenz im Sechzehner. Wir müssen viele Pässe und Flanken auf ihn unterbinden. Es gibt aber auch andere gute Spieler beim Barcelona.

+++ Nagelsmann über Lewy-Rückkehr +++

Wenn ich Robert vorher sehe, dann geben ich ihm die Hand. Aber häufig sehe ich die Gegner nicht vor dem Spiel. Ich wünsche mir, dass die Fans ihn positiv empfangen. Ein gutes Miteinander finde ich nie verkehrt. Wir haben vor ein paar Wochen einen Austausch gehabt, aber dabei ging es nicht um Fußball. Es ging um private Dinge.

+++ Nagelsmann über Mané +++

Sadio fehlt ein Dosenöffner. Er hatte einige Situationen, in denen er im Abseits stand. Er ist teil etwas zu kritisch und darf ruhig mehr Selbstvertrauen haben. Er darf positiv arrogant auftreten. Seine selbstlose Art habe ich schon ein paar Mal gelobt, zu viel davon ist auch nicht gut. Sein Peak ist noch nicht erreicht, aber ich sehe ihn aktuell nicht kritisch, sondern bin mit seiner Leistung zufrieden.

+++ Nagelsmann über die nächsten Wochen +++

Meine Aufgabe ist es, die Spieler möglichst fit im Verein zu haben. Alles andere mit Blick auf die WM ist Hansis Aufgabe. Die WM ist weit weg und daran denken wir bei der Rotation aktuell nicht.

+++ Nagelsmann über das Personal +++

Ich bin auf sehr vielen Positionen schon relativ klar, auf der Innenverteidigung noch nicht hundert Prozent. Das Gute ist, dass alle drei sehr gut performen, auf einem guten Niveau sind. Luci (Lucas Hernandez, Anm. d. Red.) hat jetzt Pause gehabt, er wird spielen. Wer neben ihm spielt weiß ich noch nicht. Upa (Upamecano, Anm. d. Red.) hat natürlich schon ein paar mehr Duelle gegen Lewy auch in der Bundesliga vorher schon gehabt. Er hat mit Leipzig immer super verteidigt gegen ihn und kennt ihn aus dem Training. Da habe ich aber noch keine Entscheidung getroffen und ich muss über das Personal in der Innenverteidigung noch eine Nacht schlafen.

Im Mittelfeld wird neben Kimmich Sabitzer spielen. Ich habe das mit Leon (Goretzka, Anm. d. Red.) besprochen. Er hat das Stuttgart-Spiel gut verkraftet, aber ein Einsatz von Beginn an würde morgen zu früh kommen. Es hat keine Leistungsgründe. Sabitzer hat es zuletzt defensiv sehr gut gemacht und das brauchen wir morgen gegen Barcelona.

+++ Nagelsmann über Lewandowski +++

Ich wünsche Robert, dass er noch viele gute Jahre hat. Er hat in den letzten Jahren immer rund 40 Tore geschossen und auch in der Primera Division ist er auf einem guten Weg dahin.

+++ Nagelsmann über Barcelona +++

Wir kennen Barcelona schon, aber ich habe der Mannschaft gesagt, dass Barcelona viele Neuzugänge hat und sie eine tragende Rolle spielen. Wie zum Beispiel Lewy. Die Mannschaft hat einen ganz neuen Geist. Die letzten Duelle können wir von der Festplatte löschen. Das Gegenpressing erinnert an die Zeit, in der Xavi noch selbst gespielt hat. Barcelona hat eine tolle Entwicklung genommen und es ist eine neue Mannschaft.

+++ Die PK startet +++

Die Pressekonferenz startet mit Julian Nagelsmann.

+++ Rummenigge spricht über Lewandowski-Rückkehr +++

Karl-Heinz Rummenigge hat vor dem Spiel der as ein Interview gegeben. Bezüglich der Rückkehr von Lewandowski hat er betont: „Ich möchte, dass Bayern und die Fans ihn mit Dankbarkeit empfangen.“ Der 66-Jährige hofft, dass die Fans den Polen nicht auspfeifen werden.

+++ Herzlich Willkommen +++

Am Montag startet ab 14 Uhr die Pressekonferenz mit Trainer Julian Nagelsmann und Thomas Müller vor dem Champions-League-Kracher gegen den FC Barcelona.

Alles zur Champions League bei SPORT1