Home>Fußball>Champions League>

Champions League: Milan siegt dank Billard-Tor! Ex-Schalker Thiaw stellt Kane kalt

Champions League>

Champions League: Milan siegt dank Billard-Tor! Ex-Schalker Thiaw stellt Kane kalt

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Ex-Schalker stellt Kane beim Debüt kalt

In der Champions League stößt der AC Mailand das Tor zum Viertelfinale auf. Das liegt auch an dem überragenden Königsklassen-Debüt eines ehemaligen Schalker Juwels.
Die Mailänder Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verkaufs des italienischen Fußball-Meisters AC Mailand vom Elliott-Fonds an die Gesellschaft RedBird im vergangenen August.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Malick Thiaw wird den Abend des 14. Februar 2023 wohl noch lange in Erinnerung behalten.

{ "placeholderType": "MREC" }

Denn: Der AC Mailand hat sich eine ordentliche Ausgangsposition für das Achtelfinalrückspiel der Champions League verschafft. Der italienische Meister feierte einen knappen 1:0-Sieg gegen Tottenham Hotspur - und Thiaw überragte in der Abwehr der Italiener. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Der ehemalige Schalker, im Sommer 2022 für sieben Millionen Euro zu Milan gewechselt, stand erstmals in seiner Karriere in der Königsklasse auf dem Rasen und überzeugte komplett. Unter anderem gewann er 78 Prozent der Zweikämpfe.

Thiaw lässt gegen Kane nichts zu

Seine Gegenspieler Heung-Min Son und Harry Kane: blass. Stattdessen hatte der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler als linker Innenverteidiger der Dreierkette neben Routinier Simon Kjaer alles im Griff.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Von sowas träumt man als kleines Kind. Ich denke, ich habe es locker genommen, habe mich auf das Spiel und meine Stärken konzentriert“, sagte der gebürtige Düsseldorfer bei PrimeVideo.

„Er hat ein tolles Spiel gemacht“, schwärmte Milan-Trainer Stefano Pioli vom Ex-Schalker. „Ich sehe, wie er jeden Tag im Training arbeitet. Mit diesen Jungs sollte man rechnen.“

Ein Tor reichte dank des starken Thiaw. Es fiel äußerst kurios.

{ "placeholderType": "MREC" }

Thiaw startet bei Mailand durch

Nach einem Schuss aus spitzem Winkel von Theo Hernández wehrte Spurs-Keeper Fraser Forster den Ball nach vorne ab, wo Brahim Diaz aus fünf Metern abzog.

Forster war erneut zur Stelle und wehrte den Ball mit einer Glanzparade nach oben ab. Doch Diaz setzte nach und wuchtete den Ball per Kopf aus kurzer Distanz zum 1:0 über die Linie. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Tottenham hatte danach zwar viel Ballbesitz, dem Offensivspiel der Gäste mangelte es aber an Tempo und Ideen. Eine Torchance erspielte sich der Champions-League-Finalist von 2019 im ersten Durchgang nicht.

Milan stand auch nach dem Wechsel zunächst sicher und lauerte auf Umschaltmomente. Tottenham tat sich weiterhin schwer, Torjäger Harry Kane in Szene zu setzen. Aber auch der AC hatte in der Offensive nur wenig zu bieten. Ausgerechnet Thiaw vergab allerdings eine dicke Chance zum 2:0, als er knapp am Tor vorbei köpfte (79.).

Milan-Legende unterstützt Thiaw

Für den 21-Jährigen war es dennoch die Fortsetzung perfekter Tage.

Beim 1:0 am vergangenen Freitag gegen den AC Turin hatte der Verteidiger erstmals 90 Minuten für Milan gespielt und auch dort überzeugt.

Nun lieferte er wieder ab und sammelte weitere Pluspunkte. Bisher hatte das Talent kaum eine Rolle gespielt. Im Sommer machte er noch drei Bundesligaspiele für Schalke, bevor er verkauft wurde. Bei Mailand saß er dann jedoch fast nur auf der Bank. Gerade einmal fünf Einsätze standen bis zum vergangenen Freitag zu Buche. Nun startete Thiaw aber auf einmal durch.

Und das liegt offenbar auch an der Unterstützung einer Legende.

„Ich habe mit ihm in den vergangenen Monaten viel gesprochen. Ich habe seine Entwicklung gesehen und habe ihm gesagt: nicht aufgeben“, erklärte Paolo Maldini.

Alles zur Champions League bei SPORT1:

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)