Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

Champions League: Weltmeister bewahrt City vor Blamage - irrer Torschussrekord

Champions League>

Champions League: Weltmeister bewahrt City vor Blamage - irrer Torschussrekord

Anzeige
Anzeige

Weltmeister bewahrt City vor Blamage

Manchester City hat sich erwartungsgemäß gegen den FK Roter Stern Belgrad durchgesetzt dabei einen neuen Rekord aufgestellt. Dabei hatte die Mannschaft von Pep Guardiola in der ersten Halbzeit noch mächtig Probleme.
Jeremy Doku glänzt beim Sieg von Manchester City bei West Ham United als Torschütze. Nach der Partie zeigt sich Trainer Pep Guardiola besonders beeindruckt vom Belgier.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Titelverteidiger Manchester City hat sich mit 3:1 (0:1) gegen Roter Stern Belgrad durchgesetzt einen Auftakt nach Maß in die Gruppe G hingelegt. Dabei hatte die Mannschaft von Pep Guardiola, trotz Torschussrekord, lange Zeit mächtig Probleme.

Pausenrückstand, trotz Torschussrekord! Trotz eines fulminanten Torschussverhältnisses (22:1), ging City mit einem Rückstand in die Kabine. Kurz vor der Pause, der Schock für die Skyblues, Osman Bukari (45.) brachte die Gäste in Führung.

Manchester City mühte sich gegen die aufmüpfigen Serben von Roter Stern Belgrad lange. Doch das Starensemble ließ sich nicht beirren und ein überragender Julian Álvarez drehte dank zweier Treffer (47., 60.) die Partie. Rodri (73.) sorgte mit seinem Tor für den 3:1 Endstand.

City stellt Rekord auf

Historisch! Seit Beginn der Datenerfassung (2003/04), hat es noch kein Team fertig gebracht, ganze 22 Mal in der ersten Halbzeit auf das Tor des Gegners zu schießen. Fast schon verwunderlich, dass dieses Offensiv-Feuerwerk nicht zum Torerfolg geführt hat. Unter anderem traf Superstar Erling Haaland mit einem Kopfball nur Latte. Nach dem Wiederanpfiff platzte der Knoten dann.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Auch Gruppengegner Leipzig hatte am frühen Abend den ersten Sieg eingefahren. Die Bullen gewannen mit 3:1 (1:1) bei den BSC Young Boys.