Home>Fußball>Champions League>

Champions League: Bayerns Tel "aus Solidarität" in der Startelf - Gnabry "hinkt hinterher"

Champions League>

Champions League: Bayerns Tel "aus Solidarität" in der Startelf - Gnabry "hinkt hinterher"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Tuchel erklärt seine Aufstellung

Vor dem Duell gegen den FC Kopenhagen steht der FC Bayern bereits als Gruppensieger fest. Trainer Thomas Tuchel gibt deswegen einem Dauerbrenner eine Pause, dafür rückt Leon Goretzka auf eine ungewohnte Position. Ein Neuzugang feiert außerdem sein Startelf-Debüt.
Immer wieder wird die Reservistenrolle von Thomas Müller stark kritisiert. Doch der Trainer Thomas Tuchel findet für den Bayern-Spieler nur lobende Worte.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Das Champions-League-Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Bevor es am letzten Gruppenspieltag zu Manchester United geht, kommt am Mittwochabend der FC Kopenhagen in die Allianz Arena (ab 21 Uhr im SPORT1-Liveticker), gegen den Trainer Thomas Tuchel einige Änderungen vornimmt. Wohl auch, weil die Münchner bereits als Gruppensieger feststehen.

{ "placeholderType": "MREC" }

So erhält Dauerbrenner Min-jae Kim eine Pause, der wegen einer Hüftprellung nicht einmal im Kader steht. Stattdessen bildet Leon Goretzka mit Dayot Upamecano die Innenverteidigung. Raphael Guerreiro nimmt dafür Goretzkas Platz im Mittelfeld neben Joshua Kimmich ein und kommt zu seinem Startelf-Debüt für die Bayern.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Im Angriff bekommt Juwel Mathys Tel die Chance von Anfang an, ebenso wie Thomas Müller. Dafür sitzen Leroy Sané und Eric Maxim Choupo-Moting auf der Bank. Außerdem steht Alphonso Davies für Noussair Mazraoui in der Startelf, wodurch Tuchel insgesamt vier Änderungen im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Köln vornimmt.

Gnabry? „Aus Solidarität war mal Mathys (Tel) dran“

Neben Kim fehlen auch Choupo-Moting und Mazraoui im Kader der Bayern, Letzterer wegen eines Magen-Darm-Infekts, während der Klub bei Choupo-Moting Kniegelenk-Probleme als Ursache für sein Fehlen angab. Die Bayern-Bank ist somit nur spärlich besetzt. Neben Daniel Peretz und Sven Ulreich sitzen nur fünf Feldspieler auf der Bank.

{ "placeholderType": "MREC" }

Darunter ist neben Sané auch Serge Gnabry, über dessen Situation Tuchel im Vorfeld sprach. „Es war Mathys oder Serge (Gnabry). Serge hängt gerade ein bisschen hinterher nach seiner Verletzung“, erklärte Tuchel vor der Partie am DAZN-Mikro, gab sich aber zuversichtlich. „Er hat eine überragende Vorbereitung gespielt und uns letztes Jahr durch die Saison getragen. Der kommt schon wieder.“

„Der einzige, den wir freiwillig gewechselt haben, war Leroy (Sané). Aus Solidarität war mal Mathys (Tel) dran“, sagte Tuchel außerdem in Anbetracht der Ausfälle. „Wir müssen ein paar Leute ersetzen, die uns heute fehlen. Mal schauen wie gut wir ins Spiel kommen und wie gut die das machen - und wie lange Rapha Guerreiro spielen kann.“

Champions League: Bayern vs. Kopenhagen - Aufstellungen:

  • FC Bayern: Neuer - Laimer, Goretzka, Upamecano Davies - Kimmich, Guerreiro - Coman, Müller, Tel - Kane
  • FC Kopenhagen: Grabara - Boilesen, Vavro, Diks, Jelert - Diogo Goncalves, Lerager, Falk - Bardghji, Elyounoussi - Claesson
  • Schiedsrichterin: Stéphanie Frappart (Frankreich)

Verzichten muss Tuchel neben den Langzeitverletzten auf Jamal Musiala und Matthijs de Ligt.

{ "placeholderType": "MREC" }

So können Sie FC Bayern - FC Kopenhagen LIVE verfolgen:

Zwar ist der Deutsche Meister bereits als Gruppensieger für das Achtelfinale qualifiziert, dennoch geht es noch um einiges. Zum einen wird ein Sieg in der Königsklassenvorrunde von der UEFA mit 2,8 Millionen Euro prämiert. Dieses Geld will sich Bayern vor allem im Hinblick auf den Transfer-Winter nicht entgehen lassen.

Zum anderen möchte das Team von Trainer Thomas Tuchel zwei beeindruckende Rekordserien ausbauen. Dem FCB winkt das 38. Gruppenspiel ohne Niederlage in Folge. Sollte Bayern Kopenhagen schlagen, wäre es sogar der 18. dreifache Punktegewinn hintereinander in der Gruppenphase der Champions League.

„Wir haben einen Ergebnislauf, und den wollen wir nicht künstlich unterbrechen“, betonte Tuchel auf der Pressekonferenz. Dennoch könnte der ein oder andere Spieler eine Verschnaufpause erhalten, denn insbesondere durch die Länderspielphase im November ist die Müdigkeit der Profis nicht gerade gesunken.

Kopenhagen kämpft um CL-Achtelfinale

Das Hinspiel haben die Münchener nach 0:1-Rückstand mit 2:1 gewonnen. Musiala und Tel erzielten die Tore in Dänemarks Hauptstadt.

Kopenhagen kämpft in Gruppe A noch um den Einzug in die K.o.-Runde. Vor dem vierten Spieltag liegt der FC aussichtsreich mit vier Punkten auf Platz zwei hinter dem FC Bayern.