Home>Fußball>Champions League>

Die vergessene BVB-Vergangenheit des Real-Helden

Champions League>

Die vergessene BVB-Vergangenheit des Real-Helden

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Rüdigers vergessene BVB-Vergangenheit

Antonio Rüdiger hatte vor seinem Bundesliga-Durchbruch wegweisende Jahre in der Jugend von Borussia Dortmund - und es dort auch mit dem jungen Edin Terzic zu tun.
Antonio Rüdiger in der BVB-Jugend 2010
Antonio Rüdiger in der BVB-Jugend 2010
© IMAGO / DeFodi
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Antonio Rüdiger hatte vor seinem Bundesliga-Durchbruch wegweisende Jahre in der Jugend von Borussia Dortmund - und es dort auch mit dem jungen Edin Terzic zu tun.

Man sieht sich immer zweimal im Leben: Das alte Sprichwort trifft auch auf Borussia Dortmunds Trainer Edin Terzic und Real Madrids Innenverteidiger Antonio Rüdiger zu. Im Finale der Champions League (Samstag, 21 Uhr) treffen sich die beiden Weggefährten aus der BVB-Jugend in Wembley wieder.

{ "placeholderType": "MREC" }

Dort hatte Rüdiger von 2008 bis 2011 zweieinhalb Jahre gespielt, wurde vom Stürmer zum Verteidiger umgeschult, ehe er aufgrund größerer Chancen auf Bundesliga-Minuten zum VfB Stuttgart wechselte. „Ich hatte eine gute Zeit dort mit sehr vielen Talenten. Einige haben es geschafft und einige nicht. Es war eine lehrreiche Zeit. Ich bin dafür sehr dankbar“, sagte Rüdiger über seine Dortmunder Vergangenheit.

Im letzten halben Jahr spielte er unter Co-Trainer Terzic, der dem damaligen U19-Cheftrainer Hannes Wolf assistierte. Terzic erinnert sich: „Ich habe damals im Jugendbereich angefangen. Einer meiner ersten Spieler war Antonio Rüdiger. Wenn man nun sieht, wie sich diese Wege in einem Champions-League-Finale kreuzen“, sagte der 41-Jährige bei DAZN: „Das ist unglaublich.“