Anzeige
Home>Fußball>Europa Conference League>

Conference League: 1. FC Köln mit Heim-Debüt - West Ham und Villarreal gefordert

Europa Conference League>

Conference League: 1. FC Köln mit Heim-Debüt - West Ham und Villarreal gefordert

Anzeige
Anzeige

Köln feiert Heim-Debüt

Köln feiert Heim-Debüt

In der UEFA Conference League steht der 2. Spieltag auf dem Programm. Der 1. FC Köln empfängt zu Hause den 1. FC Slovacko. Im Parallelspiel der Gruppe D muss Nizza nach Belgrad.
In Nizza kommt es vor dem Conference-League-Spiel des 1. FC Köln zu schlimmen Szenen. Es ist nicht das erste Mal, das Köln-Fans sich international daneben benehmen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der Auftakt in die UEFA Conference League verlief aus Kölner Sicht zwiegespalten.

Sportlich können die Domstädter mit dem 1:1 bei OGC Nizza zufrieden sein. Die Fan-Ausschreitungen haben das Spiel allerdings zu einem Skandal werden lassen.

Nun soll im ersten Heimspiel gegen den 1. FC Slovacko (ab 21.00 Uhr im SPORT1-Liveticker) aber wieder der Fußball dominieren.

So können Sie 1. FC Köln - 1. FC Slovacko LIVE verfolgen:

Immerhin kann FC-Coach Steffen Baumgart nach seiner Sperre im ersten Spiel sein Team wieder direkt von der Seitenlinie unterstützen. Personell wartet auf den 50-Jährigen jedoch eine Herausforderung.

„Mark Uth, Jeff Chabot, Mathias Olesen und Seb Anderson werden weiterhin fehlen“, erklärte er auf der Pressekonferenz und fügte hinzu: „Wie der Kader morgen aussieht, werden wir nach der Aktivierung entscheiden.“

Unabhängig davon bereitet die Vorbereitung auf den kommenden Gegner aber schon genug Schwierigkeiten. „Natürlich wollen wir auch jede Partie gewinnen und eine Runde weiterkommen“, erklärte Baumgart. Dazu sei es noch nicht abzuschätzen, „ob sie mit Dreier- oder Vierkette agieren werden, weil sie variabel sind.“

Es könnte also die ein oder andere Überraschung für ihn und sein Team warten. Das Team zieht jedoch total mit und freut sich auf das internationale Abenteuer. „So wie die Jungs marschieren und mitgehen, ist es sehr positiv. Es gab bislang kein Spiel, in dem wir das Gefühl hatten, dass die Jungs abfallen.“

1. FC Köln - 1. FC Slovacko: Die voraussichtlichen Aufstellungen

  • 1. FC Köln: Schwäbe – Pedersen, Hübers, Kilian, Schmitz – Skhiri, Ljubicic – Hector, Kainz, Maina – Tigges
  • 1. FC Slovacko: Frystak – Simko, Hofmann, Danicek – Doski, Travnik, Levin, Sinyavskiy – Brandner, Holzer, Vecheta

Wiedersehen mit alten Buli-Bekanntem

Für die Tschechen kommt das Spiel zur Unzeit. Aktuell laufen sie seit fünf Spielen einem Sieg hinterher. Aber vielleicht kann Michal Kadlec seinem Team ein paar Tipps geben. Der 37-Jährige, Sohn von Miroslav Kadlec, spielte selbst zwischen 2008 und 2013 für Bayer 04 Leverkusen in der Bundesliga und damit beim Kölner Lokalrivalen.

Im Parallelspiel der Gruppe D muss OGC Nizza bei Partizan Belgrad antreten. Da nach dem ersten Spieltag alle Teams einen Punkt haben, kann ein Sieg an diesem Spieltag ein großer Schritt Richtung K.o.-Phase sein.

Alle Spiele des 2. Spieltags der Conference League im Überblick

  • Apollon Limassol - Dnipro-1 18.45 Uhr
  • AZ Alkmaar - FC Vaduz 18.45 Uhr
  • Djurgardens IF - Molde FK 18.45 Uhr
  • KAA Gent - Shamrock Rovers 18.45 Uhr
  • Slavia Prag - KF Ballkani 18.45 Uhr
  • CFR Cluj - Sivasspor 18.45 Uhr
  • FK Zalgiris Vilnius - FC Basel 18.45 Uhr
  • FC Pyunik - SK Slovan Bratislava 18.45 Uhr
  • FK Riga - Heart of Midlothian 21.00 Uhr
  • Istanbul Basaksehir - AC Florenz 21.00 Uhr
  • Steaua Bukarest - RSC Anderlecht 21.00 Uhr
  • Silkeborg IF - West Ham United 21.00 Uhr
  • Lech Poznan - Austria Wien 21.00 Uhr
  • Hapoel Be‘er Scheva - FC Villarreal 21.00 Uhr
  • Partizan Belgrad - OGC Nizza 21.00 Uhr
  • 1. FC Köln - 1. FC Slovacko 21.00 Uhr