Anzeige

Argentinien nach Drama im Finale

Argentinien nach Drama im Finale

Argentinien um Superstar Lionel Messi zittert sich nach Elfmeterschießen ins Endspiel der Copa América und macht das Traumfinale gegen Brasilien perfekt.
Argentinien steht im Finale der Copa Amércia
Argentinien steht im Finale der Copa Amércia
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 7. Juli

Argentinien hat das Traumfinale bei der Copa América perfekt gemacht!

Das Team um Superstar Lionel Messi hat sich in einem dramatischen Halbfinale gegen Kolumbien im Elfmeterschießen mit 3:2 (1:1) durchgesetzt und trifft nun im Endspiel auf Brasilien.

Die Albiceleste ging nach sechs Minuten durch Lautaro Martinez nach einem Pass von Messi in Führung - für den 34-Jährigen war es bereits der fünfte Assist im Turnier.

Mit dem zum AC Florenz abgewanderten Stuttgarter Nicolas Gonzalez in der Startelf verwaltete die Seleccion dann aber den Vorsprung, sodass Kolumbien, für das der Neu-Frankfurter Rafael Santos Borre eine Halbzeit lang mitwirkte, immer besser ins Spiel kam und durch Luis Diaz (61.) gar die Partie ausglich. Messi traf zwar anschließend noch den Pfosten (81.), doch die Entscheidung fiel erst im Elfmeterschießen.

Argentinien-Keeper wird zum Helden

Dort wurde schließlich Argentiniens Torhüter Emiliano Martinez zum Helden, nachdem er Schüsse von Davinson Sanchez, Yerry Mina und Edwin Cardona pariert hatte.

Messi und die Seinen sind nun seit 19 Spielen ungeschlagen (11 Siege, acht Remis), verloren zuletzt am 2. Juni 2019 – mit 0:2 im Copa-Halbfinale gegen Brasilien. Mut macht jedoch, dass beim letzten kontinentalen Triumph 1993 im Halbfinale ebenfalls Kolumbien im Elfmeterschießen ausgeschaltet wurde.

Das "Gran Final" gegen Brasilien, das sich im ersten Halbfinale mit 1:0 gegen Peru durchsetzte, findet in der Nacht zu Sonntag im mystischen Maracana von Rio de Janeiro statt. Dort hatte Messi bei der WM 2014 das Finale gegen Deutschland (0:1 n.V.) verloren. Bei den Copa-Turnieren 2007, 2015 und 2016 Chile versuchte er in den Endspielen vergeblich, die Albiceleste aus der seit 1993 währenden Titelseuche zu führen.

Brasilien steht zum neunten Mal in den vergangenen 14 Auflagen im Finale, dabei gelangen insgesamt sechs Siege. Mit dem Duell gegen Argentinien erfüllt sich auch der Wunsch von Brasilien-Star Neymar, der nach dem Einzug seines Teams ins Endspiel sagte: "Ich möchte Argentinien, dort spielen Freunde. Aber Brasilien wird sich am Ende durchsetzen."

----

Mit Sport-Informations-Dienst