Anzeige

SVS-Boss wütet nach Pokalaus

SVS-Boss wütet nach Pokalaus

Sandhausen-Präsident Jürgen Machmeier wirft den Spielern von Borussia Mönchengladbach Schauspielerei vor. Auch den Schiedsrichter kritisiert er.
Borussia Mönchengladbach hat Blitz, Donner und Starkregen getrotzt und ist in die 2. Runde des DFB-Pokals eingezogen.
Sportinformationsdienst
von Sportinformationsdienst
22.08.2019 | 11:47 Uhr

Jürgen Machmeier, Präsident des Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen, hat den Profis von Borussia Mönchengladbach nach dem 1:0-Pokalerfolg am Freitagabend schauspielerisches Talent vorgeworfen.

Er machte außerdem Schiedsrichter Robert Hartmann für das Pokal-Aus seines Teams verantwortlich. Das berichtete rp-online.de.

Der Referee habe "alle 50:50-Entscheidungen pro Gladbach getroffen", so der SVS-Chef, der von einer harten Gangart seiner Mannschaft nichts wissen wollte. "Vielleicht sollten die Gladbacher weniger schauspielern", betonte er.