13:0! Bayern-Frauen mit Pokalgala

13:0! Bayern-Frauen mit Pokalgala

Alle Spiele gewonnen, 61:2 Tore - die Frauen des FC Bayern pflügen weiter durch die Saison. Im DFB-Pokal erwischt es ein Drittliga-Team nun besonders hart.
Die Frauen des FC Bayern sind mit einem 13:0-Sieg ins Fußballjahr 2021 gestartet
Die Frauen des FC Bayern sind mit einem 13:0-Sieg ins Fußballjahr 2021 gestartet
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 30. Jan

Im Gegensatz zu den Triple-Helden von Hansi Flick sind die Frauen des FC Bayern souverän in die nächste Runde des DFB-Pokals eingezogen.

Das Team von Trainer Jens Scheuer setzte sich im ersten Pflichtspiel des Jahres 2021 beim Drittligisten Walddörfer SV mit sage und schreibe 13:0 (8:0) durch und steht damit im Viertelfinale. Dort müssen die Münchnerinnen am 20./21. März bei der TSG Hoffenheim antreten.

"13 Tore sprechen für sich! Wir können mit dem Spiel sehr zufrieden sein", meinte Sarah Zadrazil nach dem Spiel.

Frauen des FC Bayern mit makelloser Bilanz

Besonders beeindruckend: Die Bayern-Frauen haben alle bisherigen Pflichtspiele in dieser Saison - egal, ob in der Bundesliga, im DFB-Pokal oder in der Champions League - für sich entschieden!

Aus den 16 bisher absolvierten Partien steht ein schier unglaubliches Torverhältnis von 61:2 zu Buche. Die einzigen Gegentreffer kassierten die Bayern im Bundesliga-Spitzenspiel beim 4:1 gegen den VfL Wolfsburg sowie beim 3:1-Hinspielsieg im Sechzehntelfinale der Champions League bei Ajax Amsterdam.

Im gesamten Fußballjahr 2020 kassierten die Münchnerinnen nur eine Niederlage - beim 1:2 im Champions-League-Viertelfinale gegen Olympique Lyon.

13:0-Gala des FC Bayern im DFB-Pokal

Beim Walddörfer SV eröffnete Lea Schüller mit zwei frühen Treffern den Torreigen, insgesamt schnürte die Nationalspielerin bis zum Abpfiff einen Fünferpack (18., 20., 29., 64., 77.). Lina Magull (24.), Sydney Lohmann (35.), Marina Hegering (41.) und Gia Corley mit einem Doppelpack kurz vor der Pause (44., 45.+2) sorgten noch in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse.

Die weiteren Treffer erzielten Klara Bühl (50.), Linda Dallmann (87.) und Julia Pollak (88.).

"Wir haben gegen einen Gegner, der sich mit aller Macht in jeden Zweikampf geworfen hat, ein gutes Pokalspiel mit schön herausgespielten Toren abgeliefert. Es ist uns gelungen viele Tore herauszuspielen und das war sehr positiv", sagte ein zufriedener Bayern-Trainer Scheuer, richtete den Blick jedoch zugleich mahnend nach vorne: "Nächste Woche müssen wir aber sicherlich noch mal eine Schippe drauflegen. Da kommt in der Bundesliga definitiv ein stärkerer Gegner."