Bayern-Gegner mit kuriosem Wunsch

Bayern-Gegner mit kuriosem Wunsch

Ein Bremer Oberligist zieht in der 1. Runde im DFB-Pokal das ganz große Los, erwartet den FC Bayern. Titelverteidiger Borussia Dortmund muss gegen einen Drittligisten ran.
Ein Bremer Oberligist zieht in der 1. Runde im DFB-Pokal das ganz große Los, erwartet den FC Bayern. Titelverteidiger Borussia Dortmund muss gegen einen Drittligisten ran.
Riesenjubel in Bremen - Underdog bekommt die Bayern zugelost
01:42
. SPORT1
von SPORT1
am 4. Juli

Der FC Bayern muss in der 1. Runde des DFB-Pokals beim Oberligisten Bremer SV Farbe bekennen. Das ergab die Auslosung der ersten Hauptrunde am Sonntagabend im Rahmen der ARD-Sportschau. (Die Auslosung zum Nachlesen im LIVETICKER)

"Es ist einfach geil. Mega-Los", sagte Benjamin Eta, Trainer des Bremer SV, in der ARD: "Wir freuen uns auf ein cooles Spiel. Ich freue mich am meisten auf den Trainer. Das ist für mich der absolute Lieblingstrainer in der Bundesliga. Ich freue mich auf den Trainer und die Jungs auf die Spieler, gegen die sie spielen dürfen."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Bayern-Gegner mit kuriosem Wunsch

Auf Instagram schrieb der Bremer SV: "Hammer. Unglaublich. Was sollen wir sagen? Hammerlos für euch, FC Bayern."

Dazu schickte der Klub einen Wunsch an den übermächtigen Gegner: "Erste Mannschaft mitbringen ist klar, bringt ihr aber auch die Münchener Freiheit zur Halbzeit-Show mit?"

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Band aus München wurde mit der 1985 veröffentlichten Single "Ohne dich (schlaf ich heut Nacht nicht ein)" berühmt, ist aber - falls es die Corona-Bedingungen zulassen - noch 2021 auf Tour unterwegs.

Dortmund gegen Drittligist

Borussia Dortmund ist Titelverteidiger nach dem Finalsieg gegen RB Leipzig (4:1) und bekommt es mit Drittligist SV Wehen Wiesbaden zu tun. RB Leipzig gastiert bei Zweitligist SV Sandhausen.

"Für mich persönlich ist es die erste Teilnahme als Cheftrainer am DFB-Pokal, aber als Co-Trainer durfte ich schon mal mit RB das Finale erreichen", sagte RB-Coach Jesse Marsch: "Ich weiß, wie besonders dieser Wettbewerb ist und habe total Lust auf den DFB-Pokal. Der SV Sandhausen ist eines der schwersten Lose aus dem ersten Topf, aber wir werden bereit sein."

Der DFB-Pokal auf SPORT1

Der frühere Profi und heutige ARD-Experte Thomas Broich hatte bei der Ziehung als "Losfee" fungiert. Die erste Pokalrunde steigt vom 6. bis 9. August und damit eine Woche vor dem Bundesliga-Start.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Im Topf der 32 Amateure lag diesmal eine besondere Kugel: eine neutrale. Der Berliner Fußball-Verband (BFV) hatte für die erste Pokalrunde zwar den BFC Dynamo gemeldet, allerdings läuft dagegen noch eine Revision beim Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Die "Berliner Kugel" wurde dem VfB Stuttgart zugelost.

Der BVB führt RB Leipzig im Finale des DFB-Pokals eine Halbzeit lang nahezu vor - und zittert zwischendurch doch nochmal. Am Ende steht aber ein hochverdienter Sieg.
02:58
Genial und kurios! Hier überrollt Dortmund Leipzig

Fünftligist VfL Oldenburg hatte im Landespokal nur einmal gespielt, ab dann wurde gelost. Viermal hatte der VfL Glück und war damit qualifiziert. Der Pokal-Debütant hat nun ein Heimspiel gegen den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf. 

Christian Heidel, der mit dem FSV Mainz beim SV Elversberg gastiert, erklärte: "Wir treffen mit Elversberg auf einen Klub, den wir seit vielen Jahren sehr gut kennen. Als Bundesligist ist klar, dass wir uns durchsetzen wollen und müssen, wenngleich wir gewarnt sind. Immerhin hat Elversberg im letzten Jahr St. Pauli in der ersten Runde aus dem Pokal geworfen. Positiv für uns wie auch unsere Fans, von denen hoffentlich viele mitreisen dürfen, ist natürlich die relativ kurze Anreise ins Saarland. Wir freuen uns auf diese Aufgabe, die wir sehr ernst nehmen werden."

SPORT1 zeigt wie in den vergangenen Spielzeiten von der 1. Runde bis zum Viertelfinale je ein Spiel im Free-TV und im kostenlosen Stream.

Alle 63 Partien sind im TV bei Sky zu sehen. Die ARD zeigt neun Spiele.

Die 1. Runde im DFB-Pokal im Überblick:

Eintracht Braunschweig (3. Liga) - Hamburger SV (2. Bundesliga)
FC Ingolstadt (2. Bundesliga) - Erzgebirge Aue (2. Bundesliga)
SV Meppen (3. Liga) - Hertha BSC(Bundesliga)
SSV Ulm (Regionalliga) - 1. FC Nürnberg (2. Bundesliga)
Bremer SV (Oberliga) - FC Bayern (Bundesliga)
FC Weiche Flensburg (Regionalliga) - Holstein Kiel (2. Bundesliga)
Viktoria Köln (3. Liga) - 1899 Hoffenheim (Bundesliga)
SV Babelsberg (Regionalliga) - Greuther Fürth(Bundesliga)
1. FC Kaiserslautern (3. Liga) - Borussia Mönchengladbach (Bundesliga)
Lok Leipzig (Regionalliga) - Bayer Leverkusen(Bundesliga)
SV Elversberg (Regionalliga) - Mainz 05(Bundesliga)
SV Sandhausen (2. Bundesliga) - RB Leipzig(Bundesliga)
SF Lotte (Regionalliga) - Karlsruher SC (2. Bundesliga)
SpVgg Bayreuth (Regionalliga) - Arminia Bielefeld(Bundesliga)
FC Carl Zeiss Jena (Regionalliga) - 1. FC Köln(Bundesliga)
FC 08 Villingen (Regionalliga) - FC Schalke 04 (2. Bundesliga)
Würzburger Kickers (3. Liga) - SC Freiburg (Bundesliga)
Waldhof Mannheim (Regionalliga) - Eintracht Frankfurt(Bundesliga)
SV Wehen Wiesbaden (3. Liga) - Borussia Dortmund(Bundesliga)
Greifswalder FC (Regionalliga) - FC Augsburg (Bundesliga)
Hansa Rostock (2. Bundesliga) - 1. FC Heidenheim (2. Bundesliga)
VfL Osnabrück (3. Liga) - Werder Bremen (2. Bundesliga)
Eintracht Norderstedt (Regionalliga) - Hannover 96 (2. Bundesliga)
TuS RW Koblenz (Regionalliga) - Jahn Regensburg (2. Bundesliga)
Türkgücü München (3. Liga) - Union Berlin (Bundesliga)
Dynamo Dresden (2. Bundesliga) - SC Paderborn (2. Bundesliga)
VfL Oldenburg (Regionalliga) - Fortuna Düsseldorf (2. Bundesliga)
Wuppertaler SV (Regionalliga) - VfL Bochum(Bundesliga)
Berliner Fußball-Verband - VfB Stuttgart (Bundesliga)
1. FC Magdeburg (3. Liga) - FC St. Pauli (2. Bundesliga)
SC Preußen Münster (Regionalliga) - VfL Wolfsburg (Bundesliga)
TSV 1860 München (3. Liga) - SV Darmstadt 98 (2. Bundesliga)