Anzeige

Vor Pokalspiel: Rose legt sich auf Keeper fest

Vor Pokalspiel: Rose legt sich auf Keeper fest

Borussia Dortmund wird beim Pokalduell mit dem FC Ingolstadt wohl ohne seinen Stammtorhüter Gregor Kobel auflaufen. Im Sturm droht ein zusätzlicher Ausfall.
Felix Magath ärgert sich im STAHLWERK Doppelpass über die fehlende Gier der Dortmunder Titel gewinnen zu wollen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Borussia Dortmund wird ohne seinen Stammtorhüter Gregor Kobel in das Duell mit dem FC Ingolstadt starten.

Der Torhüter des BVB hatte sich am Wochenende in der Bundesliga gegen Arminia Bielefeld leicht verletzt - wie schon in der Schüco-Arena wird die Nummer eins im DFB-Pokal am Dienstag durch Marwin Hitz ersetzt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan des DFB-Pokals)

Dies gab Trainer Marco Rose am Montag bekannt: „Greg (Kobel, Anm.) ging es schon etwas besser, aber er konnte gestern nicht trainieren. Wir müssen schauen, wie sich das entwickelt.“ Die Idee sei aber grundsätzlich, Hitz „ins Tor zu stellen.“

Dieser habe seinen Job in Bielefeld gutgemacht: „Er ist mit dem Ball sehr gut, sehr ruhig. Man habe großes Vertrauen in den Ersatzmann: „Entsprechend müssen wir das nichts groß riskieren.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zum DFB-Pokal)

Im Sturm droht der nächste Ausfall

Zahlreich weitere Personalwechsel stehen bei der von diversen Verletzungen gebeutelten Borussia auch nicht bevor. Die dünne Personaldecke lasse dies schlicht nicht zu.

„Es gibt ein paar Positionen, wo es nicht drin ist. Ein paar Jungs müssen durch. Es ist nicht unsere Idee, wie wild zu rotieren“, sagte Rose vor dem Duell mit Underdog Ingolstadt.

In der Offensive droht sogar noch ein zusätzlicher Ausfall: Donyell Malen leide an einem „leichten Margen-Darm-Infekt“ und habe nicht am Training teilgenommen. Sein Einsatz sei fraglich, erklärte Rose.

Das Lazarett von Borussia Dortmund

Die Verletztenliste ist aber schon jetzt lang. Im Angriff fallen neben Superstar Erling Haaland (Muskelbündelriss) auch die Youngster Youssoufa Moukoko und Giovanni Reyna (beide Muskelverletzung) aus.

Im Mittelfeld muss Mahmoud Dahoud (Innenbanddehnung) passen.

In der Verteidigung sind gleich sechs Spieler verletzt oder angeschlagen: Mateu Morey (Kreuzbandverletzung), Thomas Meunier (Schmerzen nach Schlag), Marcel Schmelzer (Knie-Op), Nico Schulz, Raphael Guerreiro (beide Muskelfaserriss) und Soumaïla Coulibaly (Kreuzbandriss) sind allesamt lädiert.

Die voraussichtliche Aufstellung des BVB gegen Ingolstadt:

Hitz - Akanji, Hummels, Can - Witsel, Bellingham, Brandt - T. Hazard, Wolf - Reus, Malen (Tigges)