Anzeige

Fans klauen Pokal aus Großkreutz-Lokal

Fans klauen Pokal aus Großkreutz-Lokal

Die Pokal-Saison ist für den FC Ingolstadt beendet, die Trophäe wollten die Fans des Zweitligisten dennoch mit nach Hause nehmen:
Borussia Dortmund hat im Pokal gegen den FC Ingolstadt Mühe, jubelt aber letztlich dank eines Doppelpacks von Joker Thorgan Hazard. Alle Tore und Highlights im Video.
SID
SID
von SID

Die Pokal-Saison ist für den FC Ingolstadt beendet, die Trophäe wollten die Fans des Zweitligisten dennoch mit nach Hause nehmen:

Nach der 0:2-Niederlage bei Borussia Dortmund am Dienstag entwendeten vier Anhänger des FCI eine Nachbildung des DFB-Pokals aus der Gaststätte des ehemaligen Weltmeisters und BVB-Profis Kevin Großkreutz. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan des DFB-Pokals)

Der Pokal sei „im Trubel“ abhanden gekommen, bestätigte „Mit Schmackes“-Geschäftsführer Christopher Reinecke dem SID.

Polizei stellt Pokal-Diebe noch in der Stadt

Die Pokaldiebe kamen allerdings nicht weit. NEWS: Alle aktuellen Infos zum DFB-Pokal)

Wie die Polizei Dortmund am Mittwoch mitteilte, wurde die Kopie noch in der Stadt sichergestellt. „Die gute Nachricht: Der Pott bleibt in Dortmund“, schrieb die Polizei.

Trotz der Niederlage hatten die vier Männer im Alter zwischen 21 und 27 Jahren in der Dortmunder Innenstadt gefeiert und in „bierseliger Laune“ die Nachbildung des Pokals im Wert von mehreren Tausend Euro entwendet, hieß es weiter in der Mitteilung.

Der Wirt habe sich gemeldet, als der Diebstahl bemerkt wurde, teilte die Polizei mit.

Bleibt Jude Bellingham auch über die Saison hinaus in Dortmund? Sebastian Kehl spricht vor dem DFB-Pokalspiel gegen den FC Ingolstadt ein Machtwort.
01:57
Poker um Bellingham: Kehl verrät Details

DFB-Pokal bleibt im Großkreutz-Lokal

"Wir sind froh, dass der Pokal wieder da ist und in Dortmund bleibt", sagte Reinecke. Auch, weil er einen "ideellen Wert" für Großkreutz habe. Man sehe den Vorfall nun "entspannt", sagte Reinecke: "Der Pokal ist da, für uns ist das Thema damit abgeschlossen."

Laut Polizei konnten die Fans mit Hilfe eines Taxifahrers gefunden werden und hatten sich „sofort geständig und einsichtig“ gezeigt.

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.