Home>Fußball>DFB-Pokal>

DFB-Pokal: Toppmöller will Bayern-Schreck Saarbrücken in die Schranken weisen

DFB-Pokal>

DFB-Pokal: Toppmöller will Bayern-Schreck Saarbrücken in die Schranken weisen

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Ansage für Bayern-Schreck

Trainer Dino Toppmöller vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt will DFB-Pokal-Schreck und Bayern-Bezwinger 1. FC Saarbrücken in die Schranken weisen.
Der FC Bayern scheitert in der 2. Runde des DFB-Pokals am 1. FC Saarbrücken. Der Drittligist erzielt tief in der Nachspielzeit den Siegtreffer.
. SID
. SID
von SID

Trainer Dino Toppmöller vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt will Pokalschreck 1. FC Saarbrücken in die Schranken weisen.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Sie haben gezeigt, dass sie die Favoriten ärgern können. Wir wollen uns aber nicht ärgern lassen“, sagte der Coach vor dem Achtelfinale im DFB-Pokal am Mittwoch beim Drittligisten (18.00 Uhr): „Wir haben alle richtig Bock auf diesen Wettbewerb.“

Die Saarländer haben in der zweiten Runde sensationell Rekordsieger Bayern München aus dem Pokal geworfen (2:1), zuvor wurde mit dem gleichen Ergebnis Zweitligist Karlsruher SC geschlagen.

"Der gepflegte Kurzpass wird wohl nicht so gefragt sein", äußerte Toppmöller mit Blick auf die erwarteten Platzverhältnisse in Saarbrücken: "Es geht darum, über Zweikämpfe ins Spiel zu kommen. Wir brauchen maximale Disziplin. Wir wollen uns mit einer guten Leistung durchsetzen."

{ "placeholderType": "MREC" }
Nach Pokal-Aus des FC Bayern München wird Joshua Kimmich von Fans des 1. FC Saarbrücken verhöhnt.
00:53
Nach Pokal-Aus von Bayern München: Joshua Kimmich wird von Fans provoziert

Für die Frankfurter, die ihre zurückliegenden drei Pflichtspiele 1:2 verloren haben, soll das kommende Punktspiel am Samstag gegen die Bayern (15.30 Uhr/Sky) nach dem Willen Toppmöllers "gar keine Rolle" spielen: "Wir freuen uns erstmal auf Saarbrücken, dann werden wir sehen, welche Auswirkungen das Spiel auf den Samstag hat."