Home>Fußball>DFB-Pokal>

DFB-Pokal: Wieder Regen! Tiefschlag für Saarbrücken?

DFB-Pokal>

DFB-Pokal: Wieder Regen! Tiefschlag für Saarbrücken?

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Tiefschlag für Saarbrücken?

Der 1. FC Saarbrücken fiebert dem Pokal-Halbfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern entgegen - aber einmal mehr könnte der Regen für Ärger sorgen. Ist sogar das Heimrecht futsch?
Saarbrücken und besonders ihre Gegner hatten in den letzten Pokalspielen mit dem Rasen zu kämpfen. Trainer Rüdiger Ziehl findet den Platz für das DFB-Pokal-Halbfinale gegen Kaiserslautern in Ordnung.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Auch wenn Trainer Rüdiger Ziehl ungeachtet der Regenfälle in den jüngsten Tage Zweifel an der planmäßigen Austragung des DFB-Pokal-Halbfinals zwischen seinem 1. FC Saarbrücken und dem 1. FC Kaiserslautern (Di., ab 20.45 Uhr im Liveticker) zerstreut: Dem Drittligisten aus dem Saarland könnte unter Umständen Ungemach drohen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Denn: Sollte die Partie im Ludwigspark nicht wie geplant stattfinden können, würde der FCS das Heimrecht verlieren, wie Pressesprecher Peter Müller der dpa bestätigte.

Die Partie würde dann auf einem neutralen Platz nachgeholt werden, den der Deutsche Fußball-Bund (DFB) vorgibt.

Verliert Saarbrücken Heimrecht gegen Kaiserslautern?

Die Chancen, dass das Südwest-Derby ausgetragen werden kann, stehen allerdings keineswegs schlecht. „Der Platz hat die Regenfälle der vergangenen Tage gut verkraftet“, sagte Stadt-Sprecher Daniel Schumann der Bild.

{ "placeholderType": "MREC" }

Um den Rasen vor den Regenfällen zu schützen, war der Platz mit einer großflächigen Plane abgedeckt worden, die auch am Ostermontag noch bis in den Mittag hinein weitere Nässe fernhielt.

Zudem wurden 4000 Löcher in den Boden gestanzt und mit Feinsand aufgefüllt, um Feuchtigkeit zu binden.

„Wir sind für alle Fälle vorbereitet, gehen aber davon aus, dass das Spiel auf jeden Fall stattfinden kann. Es sei denn, es würde Mistgabeln regnen, wie man im Saarland sagt, aber danach sieht es nicht aus“, so Müller weiter.

{ "placeholderType": "MREC" }

Zuversicht trotz Regen in Saarbrücken

Auch Coach Ziehl gab sich optimistisch: „Wenn es nicht extrem werden sollte, hat der Platz eine bespielbare Rasenfläche. Dann wird das auch funktionieren, dass wir spielen können. Ich war überrascht, dass der Platz in gutem Zustand war“, sagte der Coach, dessen Klub im laufenden Pokal-Wettbewerb bereits den FC Bayern, Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach eliminiert hatte.

Das Duell mit den Fohlen war wegen Unbespielbarkeit des Rasens abgesagt und erst einige Wochen später nachgeholt worden. Gegner im Finale am 25. Mai wäre der Sieger der Partie zwischen Bundesliga-Tabellenführer Bayer Leverkusen und Zweitligist Fortuna Düsseldorf.