Home>Fußball>DFB-Pokal>

Gefährliches Pokal-Los für Bayern - BVB muss in den Norden

DFB-Pokal>

Gefährliches Pokal-Los für Bayern - BVB muss in den Norden

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Gefährliches Pokal-Los für Bayern

Am Samstag wird die 1. Runde im DFB-Pokal für die Saison 2024/25 ausgelost. Welcher Underdog zieht das große Bayern-Los - und wer trifft auf den Titelverteidiger Bayer Leverkusen?
Losfee Nils Petersen sorgt für ein unbequemes Bayern-Los in der ersten Runde des DFB-Pokals. Titelverteidiger Bayer Leverkusen reist derweil nach Thüringen.
SPORT1 Angebote | Anzeige
SPORT1 Angebote | Anzeige
von SPORT1
Am Samstag wird die 1. Runde im DFB-Pokal für die Saison 2024/25 ausgelost. Welcher Underdog zieht das große Bayern-Los - und wer trifft auf den Titelverteidiger Bayer Leverkusen?

Nur eine Woche nach dem Pokalsieg von Bayer Leverkusen richtet sich der Blick bereits auf die kommende Spielzeit. Am Samstag wurde die 1. Runde im DFB-Pokal für die Saison 2024/25 ausgelost. Die Ziehung fand im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund statt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der FC Bayern erwischte mit dem SSV Ulm ein gefährliches Los. Der Zweitliga-Aufsteiger marschierte in der Rückrunde durch die 3. Liga, sicherte sich als erstes Team das Aufstiegsticket.

Wenn du hier klickst, siehst du X-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von X dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

In UIm wird Neu-Coach Vincent Kompany sein Pflichtspiel-Debüt feiern, da die Bayern diesmal nicht im Supercup vertreten sind. Titelverteidiger Leverkusen bekommt es derweil mit Regionalligist Carl-Zeiss Jena zu tun.

Borussia Dortmund muss hoch in den Norden nach Lübeck - Vizemeister VfB Stuttgart zu Zweitliga-Aufsteiger Preußen Münster. Die Oberligisten Sportfreunde Lotte (gegen den Karlsruher SC), FC Villingen (gegen den 1. FC Heidenheim) und VfV Hildesheim (gegen die SV Elversberg) hatten sich als klassentiefste Klubs qualifiziert.

{ "placeholderType": "MREC" }

Als Losfee fungierte in diesem Jahr der ehemalige Bundesliga-Star Nils Petersen. DFB-Vizepräsident Peter Frymuth übernahm die Leitung der Auslosung. SPORT1 zeigt die Paarungen im Überblick:

+++ Alemannia Aachen gegen Holstein Kiel +++

+++ Viktoria Berlin gegen FC Augsburg +++

+++ Hallescher FC – FC St. Pauli +++

+++ VfL Osnabrück – SC Freiburg +++

+++ Greifswalder FC – Union Berlin +++

+++ TSV Schott Mainz – SpVgg Greuther Fürth +++

+++ Teutonia Ottensen gegen Darmstadt 98 +++

+++ Hansa Rostock gegen Hertha BSC +++

+++ VfR Aalen gegen Schalke 04 +++

+++ Carl-Zeiss Jena gegen Bayer Leverkusen +++

+++ Kickers Offenbach gegen 1. FC Magdeburg +++

+++ SSV Ulm gegen FC Bayern +++

+++ SV Sandhausen gegen 1. FC Köln +++

+++ FC Ingolstadt gegen 1. FC Kaiserslautern +++

+++ Wehen Wiesbaden gegen Mainz 05 +++

+++ Rot-Weiss Essen - RB Leipzig +++

+++ TuS Koblenz gegen VfL Wolfsburg +++

+++ Energie Cottbus gegen Werder Bremen +++

+++ 1. FC Saarbrücken gegen 1. FC Nürnberg +++

+++ FC 08 Villingen gegen 1. FC Heidenheim +++

+++ VfV 06 Hildesheim gegen SV Elversberg +++

+++ 1. FC Phönix Lübeck gegen Borussia Dortmund +++

+++ Würzburger Kickers gegen TSG Hoffenheim +++

+++ SV Meppen gegen Hamburger SV +++

+++ Bremer SV gegen SC Paderborn +++

+++ Sportfreunde Lotte gegen Karlsruher SC +++

+++ Erzgebirge Aue gegen Borussia Mönchengladbach +++

+++ Eintracht Braunschweig gegen Eintracht Frankfurt +++

+++ Preußen Münster gegen VfB Stuttgart +++

+++ Jahn Regensburg gegen VfL Bochum +++

+++ Arminia Bielefeld gegen Hannover 96 +++

+++ Dynamo Dresden gegen Fortuna Düsseldorf +++

+++ Gleich geht es los +++

Losfee Petersen betritt gemeinsam mit DFB-Vize Frymuth das Studio. Der frühere Freiburg-Profi trägt den Pokal herein. In Kürze startet die Auslosung.

+++ Wer zieht die Bayern? +++

Spannung vor der Ziehung der Kugeln: Wer darf sich mit Titelverteidiger Leverkusen messen? Und wer trifft auf die großen Bayern, bei denen Trainer Vincent Kompany sein Pflichtspiel-Debüt feiern.

+++ So können Sie die DFB-Pokal-Auslosung live verfolgen +++

{ "placeholderType": "MREC" }

Die insgesamt 64 Teilnehmer verteilen sich gleichmäßig auf zwei Lostöpfe: den Profitopf und den Amateurtopf. Im Profitopf befinden sich die 18 Bundesligisten der abgelaufenen Saison sowie die 14 besten Mannschaften aus der 2. Bundesliga.

Der Amateurtopf besteht aus den verbleibenden vier Zweitligisten und den besten vier Teams der 3. Liga. Die übrigen 24 Vereine qualifizierten sich über die jeweiligen Landespokale. Aus Bayern, Niedersachsen und Westfalen nehmen jeweils zwei Teams teil.

Bei der Auslosung wird zuerst ein Los aus dem Amateurtopf gezogen, diese Mannschaft hat in der ersten Runde Heimrecht.

Der Großteil der ersten Hauptrunde geht zwischen dem 16. und 19. August über die Bühne. Ausnahme: Pokalsieger Bayer Leverkusen und Vizemeister VfB Stuttgart bestreiten am 17. August den Supercup, die Erstrundenspiele beider Teams werden deshalb auf den 27. und 28. August verlegt.

+++ Auslosung der 1. Runde im DFB-Pokal: Die Lostöpfe +++

Profitopf:

  • Bundesliga: Bayer Leverkusen, VfB Stuttgart, Bayern München, RB Leipzig, Borussia Dortmund, Eintracht Frankfurt, TSG Hoffenheim, 1. FC Heidenheim, Werder Bremen, SC Freiburg, FC Augsburg, VfL Wolfsburg, 1. FSV Mainz 05, Borussia Mönchengladbach, Union Berlin, VfL Bochum, 1. FC Köln, SV Darmstadt 98
  • 2. Bundesliga: FC St. Pauli, Holstein Kiel, Fortuna Düsseldorf, Hamburger SV, Karlsruher SC, Hannover 96, SC Paderborn, Greuther Fürth, Hertha BSC, Schalke 04, SV Elversberg, 1. FC Nürnberg, 1. FC Kaiserslautern, 1. FC Magdeburg

Amateurtopf:

  • 2. Bundesliga: Eintracht Braunschweig, Wehen Wiesbaden, Hansa Rostock, VfL Osnabrück
  • 3. Liga: SSV Ulm, Preußen Münster, Jahn Regensburg, Dynamo Dresden
  • Landespokalsieger: 1. FC Saarbrücken, SV Sandhausen, Hallescher FC, Erzgebirge Aue (Vize-Pokalsieger), Rot-Weiss Essen, FC Ingolstadt 04, Arminia Bielefeld, Offenbacher Kickers, Energie Cottbus, Carl-Zeiss Jena, Viktoria Berlin, Alemannia Aachen, Schott Mainz, Teutonia Ottensen, Bremer SV, Greifswalder FC, 1. FC Phönix Lübeck, TuS Koblenz, SV Meppen, VfV 06 Hildesheim, FC 08 Villingen, VfR Aalen
  • Meister Regionalliga Bayern und Meister Oberliga Westfalen: Würzburger Kickers und Sportfreunde Lotte