Anzeige

U21: Perücken-Gruß an DFB-Frauen

U21: Perücken-Gruß an DFB-Frauen

Die deutsche U21-Nationalmannschaft denkt sich etwas ganz Besonderes aus, um dem Frauen-Team bei der WM Glück zu wünschen. Hübsche Geschichte.
Vor dem Start der Frauen-WM wünscht die deutsche U21 der Damenmannschaft viel Glück - auf ganz eigene Art und Weise.
Sportinformationsdienst
von Sportinformationsdienst
am 17. Juni

Mit Pferdeschwanz-Perücken auf dem Kopf hat die deutsche U21-Nationalmannschaft den deutschen Fußball-Frauen aus dem EM-Trainingslager Glück für die WM in Frankreich gewünscht.

Das Team setzte sich für ein Video, das der DFB am Samstag auf seinen Online-Kanälen veröffentlichte, die ungewohnte Haarpracht auf und trug zudem Trikots mit den Namen der Nationalspielerinnen.

Powerranking zur Fußball-WM der Frauen
Powerranking zur Fußball-WM der Frauen
Norwegen
Kanada
+17
Frauen-WM mit Deutschland, USA, England, Frankreich: Das Powerranking

DFB-Trainer Stefan Kuntz richtete sich in einer kurzen Ansprache direkt an Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg und Co-Trainerin Britta Carlson.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

"Liebe Martina, liebe Britta. Wir von der U21 wünschen euch und natürlich euren jungen Damen heute Abend bei der WM in Frankreich für das erste Spiel gegen China viel Glück - generell für das ganze Turnier. Wir zeigen Herz für euch", sagte Kuntz in Anspielung auf das U21-Motto #Herzzeigen.

Die Pferdeschwänze waren wiederum eine Anspielung auf einen Werbespot der DFB-Frauen. Darin hatte das Team vor der WM selbstironisch gesagt: "Wir brauchen keine Eier - wir haben Pferdeschwänze."

Die deutsche U21 bereitet sich derzeit in Südtirol auf die EM in Italien und San Marino (16. bis 30. Juni) vor.