Anzeige
Home>Fußball>DFB-Team>

WM in Katar: DFB-Krisen-Gipfel wegen Unterbringung der Spielerfrauen von Deutschland-Stars

DFB-Team>

WM in Katar: DFB-Krisen-Gipfel wegen Unterbringung der Spielerfrauen von Deutschland-Stars

Anzeige
Anzeige

Wirbel um DFB-Spielerfrauen

Wirbel um DFB-Spielerfrauen

In knapp zwei Monaten startet die WM in Katar. Bis dahin muss sich der DFB unter anderem um die Unterbringung der Spielerfrauen und Familien kümmern.
Bundestrainer Hansi Flick setzt auch in schweren Zeiten auf Timo Werner. Die Zeit bei der Nationalmannschaft soll ihm neues Selbstvertrauen für den Ligaalltag und die WM in Katar geben.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

WM-Probleme im DFB-Lager: Die Mitreise der Spielerfrauen steht in den Sternen und könnte für Frust im Kader sorgen.

Offensichtlich gibt es erhebliche Probleme bei der Unterbringung der Spielerfrauen und Familien der deutschen Stars in Katar. Denn: Für den besagten Zeitraum sind Hotels kaum verfügbar und extrem überteuert.

Nun soll laut Bild eine DFB-Sondersitzung für die Klärung der Situation einberufen werden. Auch wenn ein familiäres Umfeld von Hansi Flick gutgeheißen würde, sollen die DFB-Frauen nicht das gesamte Turnier bleiben, denn das störe die Konzentration.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Für eine Mitreise der Familien macht sich unter anderem Joshua Kimmich stark: „Generell würden viele Freunde und Familien mitkommen, aber es ist sehr, sehr schwierig, was Hotels angeht - was ich so mitbekommen habe.

Lesen Sie auch

„Ich hoffe da ein bisschen auf den DFB, dass man da was machen kann. Als Privatperson ist es gar nicht so einfach, Hotels zu bekommen,“ so der Bayern-Star mit Blick auf die anstehende Sondersitzung.

Und weiter: „Eine WM ist für Freunde und Familie ein Riesen-Ding und da habe ich natürlich auch gerne meine Familie dabei. Aber wie es am Ende umsetzbar ist, weiß ich gar nicht“.

Für den Krisen-Gipfel sollen sich DFB-Manager Oliver Bierhoff, Teammanager Thomas Beheshti und die Führungsspieler (Joshua Kimmich, Manuel Neuer, Thomas Müller) in den kommenden Tagen zusammenfinden.