Home>Fußball>DFB-Team>

Neuer sieht sich schon im EM-Finale

DFB-Team>

Neuer sieht sich schon im EM-Finale

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Neuer sieht sich schon im EM-Finale

Manuel Neuer sieht sich in seinen Träumen schon im EM-Endspiel 2024. Der 37-Jährige glaubt an seine Chancen - und reflektiert die schwere Zeit vor seinem Comeback.
Nach der Rückkehr von Manuel Neuer ins Tor der Bayern liegt auch nahe, dass es einen Kampf um die Nummer Eins beim DFB mit Marc-André ter Stegen geben wird. Aber sollte sich das Manuel Neuer wirklich nochmal antun?
. SID
. SID
von SID

Manuel Neuer sieht sich in seinen Träumen schon im EM-Endspiel 2024. „Ich möchte in diesem Stadion hinter mir spielen, weil dort das Finale stattfindet“, sagte die langjährige Nummer 1 am Mittwoch bei der Präsentation des EM-Balls „Fußballliebe“ in Berlin. Im dortigen Olympiastadion wird am 14. Juli um die europäische Fußballkrone gespielt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Wegen seiner langen Verletzungspause hat Neuer seinen Status als Stammtorhüter in der DFB-Auswahl aber an Marc-André ter Stegen und sein Kapitänsamt an Ilkay Gündogan verloren. Seit Ende Oktober steht er beim FC Bayern wieder zwischen den Pfosten.

Mit Bundestrainer Julian Nagelsmann hat der 37-Jährige vereinbart, auf den November-Lehrgang der DFB-Auswahl noch zu verzichten. Sollte er im EM-Jahr zurückkommen, könnte es einen Zweikampf um den Stammplatz im Tor mit ter Stegen geben. Die Spielführerbinde behält laut Nagelsmann jedoch auch bei einem Neuer-Comeback in der Nationalelf Gündogan.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Es war eine schwierige und harte Herausforderung für mich zurückzukommen - und ich bin auf meinem Weg noch nicht am Ende“, sagte Neuer in Berlin. Er wolle sich im nächsten Jahr noch fitter präsentieren und im März wieder zum DFB-Team stoßen, ergänzte er. Bei der Heim-EM möchte Neuer dann mit der Nationalmannschaft „positive Emotionen“ im ganzen Land wecken „und diese Energie nutzen, um das große Ziel zu erreichen“.