Home>Fußball>DFB-Team>

Vogts über DFB-Elf: "Teamchef muss Rudi Völler sein"

DFB-Team>

Vogts über DFB-Elf: "Teamchef muss Rudi Völler sein"

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Vogts: “Teamchef muss Völler sein“

Berti Vogts wünscht sich für die deutsche Nationalmannschaft ein Stück Vergangenheit zurück. Rudi Völler soll das Team zur Heim-EM führen. Zudem wird sich für Manuel Neuer ausgesprochen.
Stefan Effenberg kritisiert das DFB-Team scharf und teilt auch gegen Julian Nagelsmann aus. Dagegen hält der SPORT1-Experte ein flammendes Plädoyer für Rudi Völler.
. SID
. SID
von SID

Der frühere Bundestrainer Berti Vogts hat für die deutsche Nationalmannschaft mit Blick auf die Heim-EM eine ziemlich nostalgische Idee. „Teamchef muss Rudi Völler sein - und Julian Nagelsmann sein Co-Trainer“, sagte Vogts der Sport Bild: „Das ist für mich das A und O, wenn wir eine erfolgreiche EM spielen wollen.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Völler, zwischen 2000 und 2004 schon einmal Teamchef der DFB-Elf, habe bei seinem Kurz-Comeback im vergangenen September Eindruck hinterlassen.

„Unser bestes Länderspiel seit Jahren haben wir beim 2:1 gegen Frankreich unter Rudi gemacht. Er hat nicht nur sehr viel Ahnung, er verfügt vor allem über sehr viel Erfahrung - die Nagelsmann aufgrund seines Alters nicht hat.“

Experten wünschen sich Neuer im DFB-Tor

Bundestrainer Nagelsmann erhält in der Sport Bild weitere Ratschläge. Neben Vogts, Bundestrainer beim EM-Triumph 1996, nennen auch die früheren Europameister Andreas Möller und Felix Magath ihre Wunschelf für das Turnier im kommenden Sommer (14. Juni bis 14. Juli).

{ "placeholderType": "MREC" }

Sie alle würden den erst kürzlich von einem Schienbeinbruch genesenen Manuel Neuer anstelle von Marc-Andre ter Stegen ins Tor stellen. „Wenn er in der Bundesliga jetzt durchspielt, ist er bei der EM die Nummer eins“, sagte Möller über den Torhüter von Bayern München.

Magath versteht „die Diskussionen um ihn überhaupt nicht. Jedes andere Land wäre glücklich, wenn es einen so großartigen Schlussmann in seinen Reihen hätte. Er hat nach wie vor eine unglaubliche Ausstrahlung.“