Home>Fußball>DFB-Team>

Kroos-Comeback: Khedira reagiert mit Klartext

DFB-Team>

Kroos-Comeback: Khedira reagiert mit Klartext

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Kroos-Comeback: Khedira reagiert

Toni Kroos verkündet sein Comeback beim DFB. Sami Khedira resgiert mit Klartext.
Uli Hoeneß hatte nach dem Rücktritt von Toni Kroos eine klare Meinung zu dem Mittelfeld-Strategen. Nach seiner angekündigten Rückkehr scherzt Stefan Effenberg deshalb über einen möglichen Hoeneß-Anruf.
. SID
. SID
von SID

2014er-Weltmeister Sami Khedira begrüßt die Rückkehr von Toni Kroos in die deutsche Nationalmannschaft, warnt zugleich aber vor überzogenen Erwartungen an seinen langjährigen Mittelfeldpartner. „Fußball-Deutschland darf sich freuen, dass Toni Kroos zurück ist“, sagte Khedira bei DAZN.

{ "placeholderType": "MREC" }

Allerdings betonte der 36-Jährige: "Es darf aber nicht so hingestellt werden, als ob er uns den EM-Titel holt, alles allein und die Aufstellung macht. Er ist kein Messi!"

Kroos kehrt zum DFB zurück

Kroos (34) hatte in der vergangenen Woche dem Wunsch von Bundestrainer Julian Nagelsmann nachgegeben und sich zu einem Comeback nach mehr als zweieinhalb Jahren DFB-Pause für die Länderspiele im März bereiterklärt. Mit Khedira spielte der Profi von Real Madrid bei den Königlichen und in der Nationalelf zusammen. Beim WM-Triumph 2014 stand das Duo in fünf der sieben Spiele gemeinsam auf dem Platz.

Kroos selbst hatte seine Rückkehr mit der Aussage verbunden, er sehe sich keinesfalls als „Heilsbringer“. Aus Sicht von Nagelsmann wird er „perfekt“ in die seit Jahren darbende DFB-Elf passen. „Er wird uns gut tun mit seiner Erfahrung und Routine“, sagte er.