Anzeige
Home>Fußball>EM>

Barca-Star Gavi mit Tränen-Abgang - EM-Aus droht

EM>

Barca-Star Gavi mit Tränen-Abgang - EM-Aus droht

Anzeige
Anzeige

Barca-Star mit Tränen-Abgang!

Gavi muss im EM-Qualifikationsspiel gegen Georgien mit schmerzverzerrtem Gesicht ausgewechselt werden. Dem Barca-Star steht eine lange Pause bevor.
Gavis neuer Vertrag beim FC Barcelona ist noch immer nicht registriert und so ranken sich weiter Gerüchte um einen Abgang des Talents. Barca-Coach Xavi sieht die Sache aber gelassen.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Spanien im Schockzustand! Der spanische Mittelfeldprofi Gavi musste beim 3:1-Sieg im EM-Qualifikationsspiel gegen Georgien mit schmerzverzerrtem Gesicht ausgewechselt werden - und wird nun lange ausfallen.

Gavi, dessen Marktwert auf 90 Millionen Euro taxiert wird, hatte sich in der 23. Minute bei einer Landung ohne Gegnereinwirkung am Knie verletzt und musste anschließend mit Tränen in den Augen ausgewechselt werden.

Der Verband wollte zunächst in einer Stellungnahme an die spanischen Medien nur eine „schwere Verletzung“ bestätigen, am Tag nach dem Spiel machte es der FC Barcelona dann offiziell: Die Diagnose lautet Kreuzbandriss, auch am Außenmensikus hat sich Gavi verletzt.

Verpasst Barca-Superstar Gavi jetzt die EM?

Beim spanischen Team herrschte nach der Partie Weltuntergangsstimmung. „Es ist der bitterste Sieg, den ich in meinem Leben erlebt habe“, sagte Nationaltrainer Luis De la Fuente: „Ein sehr schwieriger und harter Moment für alle. Es schien, als hätten wir verloren. Wir waren am Boden zerstört.“

Auch Gavi selbst sei untröstlich gewesen: „Er war gebrochen, aufgebracht, er konnte nicht verstehen, dass ihm so etwas passieren konnte“, erklärt der Trainer. „Er war sehr traurig. In der Halbzeitpause sah die Umkleidekabine aus wie eine Totenwache. Es war der härteste und bitterste Tag, seit ich Trainer bin.“

Fußball sei eine „riskante Angelegenheit. Unkontrollierbar. Es tut mir sehr leid für den Spieler. Wahrhaftig. Ich verstehe den Unmut aller, von Barcelona, des Spielers, des Verbandes. Wir fühlen es in unseren Seelen.“

Tatsächlich berichten die spanischen Blätter - unter anderem die dem FC Barcelona nahestehende Zeitung Mundo Deportivo - dass man bei Barca wegen der Verletzung durchaus schwer erbost sei. Grund: Spanien hat das EM-Ticket bereits sicher, sportlich war die Partie gegen Georgien weitgehend unbedeutend. Gavi war zudem einer von nur zwei Spielern, die vor dem letzten Spiel nicht aus der Startelf rotiert wurden.

Mitspieler kämpft mit Emotionen

Seit seiner ersten Berufung für Spanien hat er sämtliche seiner 23 möglichen Spiele absolviert, bei den allermeisten davon stand er in der Startelf. „Gavi ist hyperaktiv. Er will immer spielen. Gute Spieler ruhen sich nie aus“, verteidige De La Fuente seine Entscheidung.

Schwer getroffen war nicht nur der Coach, sondern auch die Spieler: Gavi gilt wegen seiner leidenschaftlichen Auftritte im spanischen Team als äußerst bliebt. „Wir kennen das Ausmaß nicht, aber da wir wissen, was für ein Kämpfer Gavi ist, glauben wir, dass es etwas Ernstes sein könnte“, meinte sein Kollege Ferran Torres zur alles überschattenden Verletzung. Der Barca-Star kämpfte im Interview mit den Emotionen: „Er ist ein Freund, ein Mitglied deiner Familie... du siehst, dass er leidet und...“.

Wie lange Gavi ausfällt ist unklar. Neben der laufenden Saison wird er aber aller Voraussicht nach auch die anstehende Europameisterschaft in Deutschland verpassen.

Torres traf rund eine halbe Stunde nach der Verletzung zum zwischenzeitlichen 2:1 - und widmete seinen Treffer dem verletzten Barca-Juwel, in dem er Gavis Trikot vor sich hielt.