Home>Fußball>EM>

Bis 2026: Spanischer Nationaltrainer de la Fuente verlängert

EM>

Bis 2026: Spanischer Nationaltrainer de la Fuente verlängert

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Spaniens Nationaltrainer verlängert

Um der Mannschaft „Stabilität“ zu verleihen, hat der spanische Fußball-Verband den Vertrag mit Nationaltrainer Luis de la Fuente bis 2026 verlängert.
Bis 2026 an Bord: Spaniens Nationaltrainer de la Fuente
Bis 2026 an Bord: Spaniens Nationaltrainer de la Fuente
© AFP/SID/CESAR MANSO
. SID
. SID
von SID

Der spanische Fußball-Nationaltrainer Luis de la Fuente hat seinen Vertrag bis zum Sommer 2026 verlängert.

{ "placeholderType": "MREC" }

Das teilte der nationale Verband RFEF am Donnerstag mit. Der 62-Jährige wird die „Furia Roja“ damit nicht nur bei der diesjährigen EM in Deutschland, sondern auch bei der WM in den Vereinigten Staaten, Mexiko und Kanada betreuen.

Wie der spanische Verband erklärte, sei die Vertragsverlängerung notwendig, um „der Nationalmannschaft bei der Vorbereitung auf die im Juni beginnende Europameisterschaft Stabilität zu verleihen.“ Der bisherige Kontrakt wäre ursprünglich zum 30. Juni ausgelaufen - inmitten der EURO (14. Juni bis 14. Juli). De la Fuente hatte das Amt seines Vorgängers Luis Enrique zum 1. Januar 2023 übernommen, nachdem Spanien bei der WM 2022 in Katar im Achtelfinale gescheitert war.