Home>Fußball>EM 2024>

EM 2024: Harte Worte! Trainer-Legende spricht Italien Talent ab

EM 2024>

EM 2024: Harte Worte! Trainer-Legende spricht Italien Talent ab

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Mourinho spricht Italien Talent ab

Trainer-Legende José Mourinho schließt aus, dass Italien seinen EM-Titel verteidigt. Auch an seinem Ex-Verein lässt er kein gutes Haar.
Jose Mourinho hat seine Tipps für die EURO 2024 abgegeben. Der portugiesische Star-Trainer glaubt fest daran, dass Englands Stürmer Harry Kane Torschützenkönig wird.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Trainer-Legende José Mourinho schließt aus, dass Italien seinen EM-Titel verteidigt. Auch an seinem Ex-Verein lässt er kein gutes Haar.

Star-Trainer José Mourinho hat ein hartes Urteil zur italienischen Nationalmannschaft abgegeben. „Ich glaube nicht, dass sie genug Talent haben, um das Turnier zu gewinnen, sie haben die letzte EM gewonnen, aber ich glaube nicht an ein zweites Mal“, sagte der neue Trainer von Fenerbahce Istanbul am Samstagabend im Rahmen des Testspiels zwischen Portugal und Kroatien dem portugiesischen TV-Sender RTP1.

{ "placeholderType": "MREC" }

Mourinho hat hingegen andere Mannschaften als Titelfavoriten ausgemacht: „Portugal, England, Frankreich, dahinter kommen Deutschland und Spanien. Aber Italien als Europameister? Daran glaube ich nicht“, betonte der 61-Jährige.

„Roma spielt nicht, um zu gewinnen“

Den Auftritt im portugiesischen Fernsehen nutzte Mourinho auch, um seinen vorherigen italienischen Arbeitgeber zu kritisieren. Bei der AS Rom lokalisierte er ein Mentalitätsproblem. „In Rom haben sie zwar immer das Gegenteil behauptet, aber der Verein spielte nicht, um zu gewinnen. Ich will immer gewinnen und keinen einzigen Punkt abgeben, das motiviert mich. Bei der Roma war das nicht so“, sagte Mourinho weiter.

Für die Roma saß er ab 2021 für zweieinhalb Jahre auf der Trainerbank. Dort konnte er 2022 den ersten Conference-League-Titel der Geschichte einfahren. 2023 führte er die Römer zudem ins Europa-League-Finale. In der Serie A reichte es nur für zwei sechste Plätze, ehe er im Januar 2024 den Verein verlassen musste.