Anzeige

Nübel auf die Bank? Kovac mit Klartext

Nübel auf die Bank? Kovac mit Klartext

Niko Kovac stärkt seinem Torwart Alexander Nübel den Rücken. Der Monaco-Trainer fordert aber auch Unterstützung von den Mitspielern.
Kaum in Marseille angekommen, stand Amine Harit bei seinem Debüt direkt in der Startelf. Der von Schalke ausgeliehene Offensivspieler brillierte beim 2:0 von Olympique Marseille gegen die AS Monaco.
. SPORT1
von SPORT1
16.09.2021 | 15:40 Uhr

Der Start von Alexander Nübel bei der AS Monaco verlief durchwachsen.

Mit den Monegassen verpasste die Leihgabe des FC Bayern München die Qualifikation zur Champions League, feierte aus den ersten fünf Spielen in der Ligue 1 nur einen Sieg und kassierte in jedem dieser Spiele mindestens einen Gegentreffer.

Nicht immer machte der 24-Jährige in seinen ersten Wochen eine glückliche Figur. Am vergangenen Wochenende verlor Nübel mit Monaco 0:2 gegen Olympique Marseille. (Service: Ergebnisse der Ligue 1)

Nübel von Ex-PSG-Keeper hart kritisiert

Nübels Leistungen stehen auch in Frankreich unter Beobachtung. Harsche Kritik gab es am vergangenen Wochenende von Jérôme Alonzo. „Und das soll der künftige Nachfolger von Manuel Neuer beim FC Bayern werden?“, fragte der ehemalige PSG-Keeper bei L‘Équipe TV süffisant.

Das knallharte Urteil des 48-Jährigen: „Auf mich macht er keinen guten Eindruck. Er wirkt lahm, unsicher und technisch limitiert.“

Doch Trainer Niko Kovac setzt auf Nübel. Nur einmal stand der gebürtiger Paderborner nicht im Monaco-Tor, damals plagten ihn allerdings Magenprobleme. Auch beim Auftakt in die Europa-League-Saison am Donnerstagabend gegen Sturm Graz (Europa League: AS Monaco - Sturm Graz, 21 Uhr im LIVETICKER) wird Nübel im Tor stehen, das machte Kovac unmissverständlich klar.

Kovac: „Werden unseren Torwart nicht wechseln“

„Radek (Majecki, Anm. d. Red.) hat in der letzten Saison einen tollen Job gemacht, aber Alex braucht Spiele, braucht Rhythmus. Er muss eine Menge Spiele spielen“, erklärte Kovac auf der Pressekonferenz vor der Partie seinen Plan mit dem Deutschen. Der 21-jährige Majecki werde dagegen bei den Pokalspielen zum Einsatz kommen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Europa League)

„Die Europa League ist ein sehr wichtiger Wettbewerb für uns. Wir sagen uns nicht: ‚Das ist uns egal‘. Wir wollen so weit wie möglich gehen“, erklärte Kovac und unterstrich: „Wir werden unseren Torwart nicht wechseln.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Europa League)

Nübel „braucht mehr Unterstützung“

Mit den bisherigen Leistungen Nübels ist Kovac offenbar nicht unzufrieden. „Ich denke, er zeigt gute Leistungen. Er hat mehrere Tore kassiert, die er nicht verhindern konnte“, sagte der Kroate. Von den sieben Toren, die sie in der Ligue 1 kassiert hätten, seien vier oder fünf Eins-gegen-Eins-Situationen gewesen. Es sei schwierig, in solchen Situationen herauszustechen.

„Im Moment hat er noch nicht viele Gelegenheiten gehabt, seine Qualitäten zu zeigen, weil wir nicht viele Chancen zugelassen haben. Er braucht Zu-Null-Spiele“, machte Kovac deutlich. Er verlangte aber auch Unterstützung vom restlichen Team: „Er braucht mehr Unterstützung von den Spielern vor ihm, nicht nur von den Verteidigern, sondern von der ganzen Mannschaft, um unser Tor besser zu schützen.“

Kovac sei zufrieden mit Nübel, „er ist ein kluger Kerl, er wird seine Qualitäten zeigen, denn er ist ein sehr guter Torhüter“.