Anzeige
Home>Fußball>Europa League>

RB Leipzig: Domenico Tedesco ist als Trainer ein Glücksgriff

Europa League>

RB Leipzig: Domenico Tedesco ist als Trainer ein Glücksgriff

Anzeige
Anzeige

Der Glücksgriff

Der Glücksgriff

Domenico Tedesco macht Leipzig wieder zu einer Topmannschaft. Dank des vielfältigen Glücksgriffs könnte die Saison sogar historisch enden.
Für Domenico Tedesco und seine Mannschaft läuft es derzeit in der Bundesliga. Diesen Rückenwind wollen die Bullen nutzen und mit voller Ambition in das Spiel gegen Real Sociedad in der Europa League starten.
Vincent Wuttke
Vincent Wuttke

Domenico Tedesco ist weit mehr als ein Fußballtrainer.

Eigentlich wollte der 36-Jährige auch gar nicht diesen Beruf ausüben. Er absolvierte eine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel und hat ein Bachelor-Studium in Wirtschaftsingenieurwesen sowie ein Master-Studium in Innovationsmanagement abgeschlossen.

Auch einer Karriere als Dolmetscher würde Domenico Tedesco wohl nichts im Wege stehen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Europa League)

Immerhin spricht er Deutsch, Englisch und Italienisch fließend, dazu kommen Französisch, Spanisch und nun auch Russisch.

Tedesco coacht auf mehreren Sprachen

Die sprachliche Bandbreite ist während der Spiele von RB Leipzig seit dessen Amtsantritt im Dezember auch immer wieder zu hören wenn der Trainer beinahe sekündlich zwischen den Sprachen wechselt.

Lesen Sie auch

„Wenn ich zum Beispiel mit einem Nordi Mukiele auf französisch spreche, bekomme ich zu dem Spieler einen anderen Zugang“, weiß der Trainer um seinen Vorteil.

Die Leipziger Spieler scheint der frühere Schalke-Trainer sofort erreicht zu haben. Als Tedesco das Traineramt übernahm, lagen die Sachsen nur auf dem 11. Tabellenplatz, inzwischen sind sie Vierter. Nur der FC Bayern punktete in dieser Zeit besser als RB.

Mit 15 Punkten und 19:6 Toren sind die Leipziger sogar das beste Bundesliga-Team 2022. Dabei glänzt nicht nur die viel gerühmte Offensive. Nur sechs Gegentore in den sechs Spielen in diesem Jahr bedeuten gemeinsam mit dem VfL Wolfsburg den Bundesliga-Bestwert.

Auch für das Zwischenrunden-Rückspiel der Europa League gegen Real Sociedad San Sebastian (Europa League: San Sebastian - RB Leipzig., ab 18.45 Uhr im LIVETICKER) ist trotz des 2:2 im Hinspiel für die formstarken Leipziger noch alles drin. Und im Achtelfinale des DFB-Pokals feierten die Sachsen ein souveränes 2:0 gegen Rostock und sind nun Favorit.

Leipzig steuert auf einmal auf eine historische Saison zu, in der zwei Titel und die Qualifikation für die Champions League realistisch sind.

Unter Tedesco, der in der Saison 2015/2016 den Fußballlehrer-Lehrgang mit der Bestnote 1,0 bestand und eine Fahrgemeinschaft mit Bayern-Coach Julian Nagelsmann hatte, ist der Erfolg zurück.

Silva: „Werden immer stärker“

Auch André Silva ist von den Fortschritten unter Tedesco angetan: „Wir kommen immer weiter vorwärts und werden stärker.“ Der Portugiese ist unter Tedesco aufgeblüht, erzielte sechs Treffer in den neun Bundesliga-Spielen – unter Jesse Marsch hatte der 26 Jahre alte Stürmer nur dreimal getroffen.

Aber wie hat der Glücksgriff die Wende so schnell geschafft?

Der große Florenz-Fan treibt sein Team emotional an - wie schon bei Schalke oder Spartak Moskau. Unvergessen sind Tedescos Motivationsgesten beim 4:4 im Revierderby gegen den BVB nach einem 0:4.

In Russland kassierte er letzte Saison innerhalb innerhalb von nur 15 Spielen zwei Rote und sechs Gelbe Karten.

RB Leipzig: Silva und Olmo drehen auf

Aber auch taktisch hat Tedesco einiges verändert.

„Wir haben ein paar Dinge in der Struktur verändert, die uns helfen, mehr Kontrolle im Spiel zu haben. Wir haben eine überragende Kaderqualität und waren bis jetzt sehr effizient“, erklärt Willi Orban bei SPORT1.

Auch Angeliño schwärmte bei SPORT1 vom Coach: „In Sachen Spielstil ist es ein großer Unterschied. Mit Tedesco genießen wir den Fußball mehr, denn wir spielen wieder so, wie es uns gefällt: Zwar immer noch aggressiv, schnell nach vorne, mit Pressing – aber auch mit dem Ball, mit viel Kontrolle. Nicht mehr wie beim Basketball.“

Der Deutsch-Italiener hat vor allem seine Leistungsträger wieder in Schwung gebracht.

Neben Silva fand zuletzt auch der lange verletzte Dani Olmo wieder in die Spur.

Zudem ist Christopher Nkunku weiterhin der effektive Anführer der Offensive.

Tedesco ist Fan der Rotation

Einen Stammplatz hat dennoch keiner der formstarken Stars. Tedesco bevorzugt wie schon bei seinen bisherigen Stationen Aue, Schalke und Spartak Moskau eine starke Rotation. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Europa League)

Gestört hat es bisher niemanden. Und außerdem winken den Spielern im Falle einer Teilnahme am Pokalfinale, am Endspiel in der Europa League und mit den Partien in der Bundesliga noch satte 22 Spiele.

Da kommen kleine Pause gelegen. Tedesco wird seinen Spielern die Entscheidungen zudem sprachlich gut begründen können.