Anzeige
Home>Fußball>Europa League>

Europa League: Gigantischer Ticket-Ansturm auf Finale! Über 100.000 Anfragen bei Eintracht Frankfurt - Public Viewing im eigenen Stadion

Europa League>

Europa League: Gigantischer Ticket-Ansturm auf Finale! Über 100.000 Anfragen bei Eintracht Frankfurt - Public Viewing im eigenen Stadion

Anzeige
Anzeige

Gigantischer Ansturm auf Final-Tickets

Gigantischer Ansturm auf Final-Tickets

Bei Eintracht Frankfurt sind über 100.000 Kartenwünsche für das Finale der Europa League eingegangen. Als Alternative bietet der Klub ein Public Viewing an.
Eintracht Frankfurt steht nach dem 1:0-Sieg im Rückspiel gegen West Ham United im Finale der Europa League. Einmal mehr sorgten die Fans für Gänsehaut-Momente.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die Fans von Eintracht-Frankfurt sind heiß auf das Europa-League-Finale!

Am 18. Mai treffen die Hessen in Sevilla auf die Glasgow Rangers - und alle wollen dabei sein. Bisher sind über 100.000 Ticketanfragen bei den Frankfurtern eingegangen, wie der Klub verkündete. Das Problem: Der Bundesliga-Klub hat offiziell nur ein Kontingent von 10.000 Karten. Weniger als zehn Prozent der Ticketwünsche können also erfüllt werden. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Europa League)

Deshalb bittet Frankfurt, keine weiteren Bestellversuche mehr zu unternehmen. Von Dienstag bis zum Ende der Woche erfolgt die Zuteilung der Karten. Zudem bittet der Klub, auch telefonische Nachfragen zum Bearbeitungsstand zu unterlassen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Hellmann: „Bemühen uns um jedes Ticket“

„Wir haben mit einer sehr großen Anfragewelle gerechnet, doch dieses Interesse innerhalb von 48 Stunden ist schlicht gigantisch und hat unsere Vorstellungen bei Weitem übertroffen“, sagte Eintracht-Vorstand Axel Hellmann. „So groß die Freude über die Unterstützung unserer Fans ist, so herausfordernd wird nun die Ticketzuteilung werden. Wir wissen, dass es viele Enttäuschte geben wird. Ich versichere, dass wir uns um jedes Ticket, an das wir auf offiziellem Wege kommen, bemühen, um möglichst vielen Fans die Möglichkeit geben können, in Sevilla dabei zu sein.“

Als Alternative bietet Frankfurt ein Public Viewing im eigenen Stadion an. Demnach öffnet der Deutsche Bank Park am 18. Mai drei Stunden vor dem Anpfiff gegen die Glasgow seine Pforten, das Duell der Traditionsklubs wird auf einer rund 400 Quadratmeter großen LED-Leinwand gezeigt. Seit Montagmorgen können für zehn Euro Tickets erworben werden.

Allerdings gibt es auch dort nur noch wenige Restkarten.

--------------------------------------

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)