Anzeige
Home>Fußball>Europa League>

Kevin Trapp ist das Gesicht des Eintracht-Erfolges - Chancen bei Hansi Flick?

Europa League>

Kevin Trapp ist das Gesicht des Eintracht-Erfolges - Chancen bei Hansi Flick?

Anzeige
Anzeige

Wie Trapp WM-Punkte sammelt

Wie Trapp WM-Punkte sammelt

Kevin Trapp war nicht nur im Europa-League-Finale der ganz große Held. Der Torhüter von Eintracht Frankfurt hat sein unglückliches Ende bei Paris Saint-Germain endgültig hinter sich gelassen. Bundestrainer Hansi Flick dürfte genau hingesehen haben.
Der frischgebackene Europa-League-Gewinner Kevin Trapp lässt mit einer Aussage zum direkten Konkurrenten Manuel Neuer im Tor der DFB-Auswahl aufhorchen.
Christopher Michel
Christopher Michel

Die Stimme war brüchig in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, die Augen wurden bei jedem Wort noch feuchter. Kevin Trapp war nach dem Sieg von Eintracht Frankfurt in der Europa League gegen die Glasgow Rangers so offen und emotional, wie man ihn bislang nicht kannte.

„Es gibt keine passenden Worte, um meine Gefühle zu beschreiben. Wir haben immer nach Superlativen gesucht und jetzt haben wir den Pokal geholt. Ich kann für mich sagen, dass dieser Tag der Schönste meiner Karriere ist“, drückte der 31-Jährige seine Gefühle aus.

Fußabwehr ist Trapps „Signature Move“

Trapps Anteil an diesem historischen Erfolg der Hessen, die nach 42 Jahren wieder einen internationalen Titel holten, ist gigantisch. So stark war der Torhüter in seiner Karriere wohl noch nie. Seit seinem „Monster-Spiel“ in der Hinserie beim FC Bayern München (2:1), ist Trapp Woche für Woche voll da!

„Bei mir hat es nach dem Antwerpen-Spiel und in der Woche vor dem Bayern-Spiel Klick gemacht. Wir hatten mit der Eintracht viel erreicht in der Vergangenheit, aber ich war mit mir nicht immer zu 100 Prozent zufrieden“, sagte Trapp am Dienstag in einer Medienrunde beim DFB-Team in Marbella: „Es war okay, aber ich habe einen anderen Anspruch an mich.“

Er betont: „Es gab einen Punkt, an dem ich bei mir persönlich was verändern wollte, auch in meiner Denkweise. Ich habe gemerkt, dass ein gesunder Egoismus wichtig ist. Ich bin einer, der sich gerne um die anderen kümmert und will, dass es allen gutgeht. Das war manchmal vielleicht ein bisschen zu viel. Ich habe mich wieder mehr auf mich konzentriert.“

Egal, ob der Gegner Real Betis, FC Barcelona, West Ham United oder nun Glasgow hieß: Am Schlussmann der Eintracht kamen die Gegner kaum vorbei. Vor allem sein „Signature Move“ ließ die Angreifer verzweifeln. Robert Lewandowski etwa scheiterte damals an Trapps herausragender Fußabwehr.

Kevin Trapp wird bei der Titelfeier auf dem Römer emotional, als er über den Triumph mit der Eintracht spricht. Die Fans feiern den Torhüter.
01:43
Eintracht Frankfurt: Trapp gefeiert für Europa-League-Titel auf dem Römer

Hinteregger singt: „Neuer auf die Bank!“

In der 118. Minute gegen Glasgow folgte ein Déjà-vu-Erlebnis, als er Rangers-Stürmer Ryan Kent zur Verzweiflung brachte und dessen Abschluss aus vier Metern mit seinem rechten Fuß abwehrte.

Im Elfmeterschießen benötigte Trapp noch seinen linken Fuß, um den Elfmeter von Aaron Ramsey zu halten. Kurze Zeit später war der Jubel riesengroß, die Hessen kletterten in den Fußball-Olymp. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Europa League)

Frankfurt eskalierte im Anschluss und Martin Hinteregger stimmte auf der Party am Römer in der Innenstadt an: „Neuer auf die Bank!“

Trapp: „Das war sehr emotional“

„Ich habe Hinti noch nie so viel reden hören, wie auf dem Römer. Er ist eigentlich sehr introvertiert. Ich habe mich bei ihm bedankt für die schönen Worte, das war sehr emotional, das habe ich nicht wirklich erwartet“, sagte Trapp, der von Bundestrainer Hansi Flick für die Partien in der Nations League nominiert wurde.

Der Keeper weiter: „In dem Moment war es zu viel für mich, das war sehr schön. Mir ging es nicht um die Sprechchöre, sondern um all das, was zuvor passiert war. Es ist schön, wenn die Fans deinen Namen rufen und dich fordern.“

Eintracht Frankfurts Torwart Kevin Trapp spricht über das Finale der Europa League. Er bezeichnet den Sieg als schönsten Tag seiner Karriere
02:15
Eintracht Frankfurt: Kevin Trapp nach dem Sieg im Europa League Finale

Wer die Ambitionen von Trapp kennt, der weiß genau, dass er sich gegen den Status als Nummer 1 der deutschen Nationalmannschaft nicht wehren würde. Bundestrainer Hansi Flick hat ihn für die Partien in der Nations League nominiert.

Kann Trapp bei der Nations League weiter Pluspunkte sammeln?

Ob Trapp Minuten erhalten wird? Das wird sich zeigen. An Manuel Neuer, der beim FC Bayern München noch immer auf allerhöchstem Niveau agiert, ist wohl noch kein Vorbeikommen.

Doch die Zeit, als er im Herbst vergangenen Jahres für Bernd Leno weichen musste, ist vorbei. Trapp hat im Konkurrenzkampf mit Marc-André ter Stegen gepunktet, das prestigeträchtige Rennen um die Nummer zwei hinter Neuer scheint offener denn je zu sein.

„Mit den Jungs zusammen trainieren zu dürfen, das ist was Schönes. Manu ist eine Art Vorbild. Er spielt jetzt über zwölf Jahre auf absolutem Topniveau, ist Kapitän dieser Mannschaft und menschlich super. Natürlich ist es hier als Torhüter nicht einfach, aber das ist kein Problem“, meinte Trapp.

Der gebürtige Saarländer jedenfalls hechtet aktuell von Sternstunde zu Sternstunde. Trapp ist eines der Gesichter der Eintracht. Er fühlt sich äußerst wohl in der Mainmetropole, in der Rolle als einer der Publikumslieblinge geht er vollumfänglich auf.

Trapp übernimmt Verantwortung, seine Sprachkenntnisse (fließend Englisch, Französisch, Portugiesisch und Spanisch sowie ein wenig Italienisch) sind auch in der Kabine hilfreich.

Trapp macht „La Remontada“ endgültig vergessen

Nach SPORT1-Informationen beschäftigt sich Trapp daher auch nicht mit einem kürzlich noch spekulierten Abgang. Sein Vertrag läuft bis 2024, er hat mit dem Erfolg in der Europa League den bisherigen Höhepunkt in seiner Karriere erreicht.

Natürlich kann es immer ein unmoralisches Angebot geben. Doch die Eintracht nun verlassen, wo der Sprung in die Königsklasse glückte? Das würde nicht passen.

Nach dem Krimi-Sieg im Elfmeterschießen, gibt es bei Eintracht Frankfurt kein Halten mehr. Die Fans verwandeln sowohl Frankfurt als auch Sevilla in eine Party-Zone.
04:54
Eintracht Frankfurt: Fans und Spieler feiern frenetisch den Europa-League-Titel

Für Trapp muss der aktuelle Erfolg auch eine Genugtuung sein. „La Remontada“ - die 1:6-Niederlage von Paris Saint-Germain beim FC Barcelona – war für ihn der „Genickbruch“ beim Hauptstadtklub. Anschließend war der Stammplatz auf der Bank, bei PSG rutschte er Stück für Stück ins zweite Glied.

Während Paris auch Jahre später noch immer auf einen internationalen Titel wartet, hat Trapp nun zugepackt.

Europapokalsieg als vorläufige Krönung für Trapp

Am 18. Mai 2018 schaute er beim DFB-Pokal-Sieg auf der PSG-Bank noch auf dem Smartphone zu – ziemlich genau vier Jahre später durfte er die Trophäe als einer der Hauptprotagonisten in die Höhe stemmen.

Es ist die vorläufige Krönung für Trapp. Weitere besondere Momente sollen in den kommenden Monaten dann auch in der Champions League folgen.