Anzeige
Home>Fußball>Europa League>

Europa League: Slapstick! Alexander Nübel verursacht bitteres Eigentor bei AS Monaco

Europa League>

Europa League: Slapstick! Alexander Nübel verursacht bitteres Eigentor bei AS Monaco

Anzeige
Anzeige

Irre Slapstick-Szene mit Nübel

Alexander Nübel patzt beim Europa-League-Spiel bei Trabzonspor. Die Bayern-Leihgabe leitet ein sehr kurioses Eigentor der AS Monaco ein.
Alexander Nübel sorgt für einen folgenschweren Fehler
Alexander Nübel sorgt für einen folgenschweren Fehler
© RTL+
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Slapstick pur in der Europa League!

In der 44. Minute der Begegnung zwischen Trabzonspor und der AS Monaco ist es zu einer unfassbaren Szene gekommen. Als Auslöser entscheidend daran beteiligt: Bayern-Leihgabe Alexander Nübel im Tor der Gäste! (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Europa League)

Der 26-Jährige, der seit Sommer 2021 an die Monegassen ausgeliehen ist, bekam kurz vor der Halbzeit beim Stand von 0:0 den Ball in zentraler Position am eigenen Fünfmeterraum zugespielt, stoppte ihn souverän mit der Sohle, legte ihn sich mit einem weiteren Kontakt zurecht und schaute sich nach Anspielstationen um.

Als er langsam von einem türkischen Angreifer angelaufen wurde, wählte Nübel schließlich Linksverteidiger Caio Henrique aus und spielte den Ball halbhoch in Richtung linke Außenlinie.

Nübel trifft Sarr - Slapstick-Eigentor Monaco!

Sein Pech: Zu diesem Zeitpunkt befand sich Innenverteidiger Malang Sarr in halblinker Position im Rückwärtsgang, um sich seinerseits als Anspielstation anzubieten - und kreuzte dabei genau die Flugbahn von Nübels Pass.

Der Ball landete an Sarrs linkem Oberschenkel und prallte genauso ab, dass er aus rund zehn Metern unhaltbar für Nübel ins Tor der Monegassen trudelte.

Eine bittere Szene für den Ostwestfalen - und es kam noch dicker für Nübel und Monaco: Durch ein Tor des Brasilianers Vitor Hugo, einen schlitzohrig unter der Mauer hindurch geschossenen Freistoß von Enis Bardhi und einen Treffer von Mahmoud Trézéguet erhöhte Trabzonspor nach der Pause auf 4:0. Dabei blieb es.

Der Sieg der Türken hat zur Folge, dass die beiden Teams mit jeweils sechs Punkten auf Tabellenplatz zwei und drei in die letzten beiden Spieltage gehen - wobei Monaco den direkten Vergleich nach dem 3:1-Erfolg im Hinspiel verloren hat. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Europa League)