Anzeige

Zweitschnellstes Rot aller Zeiten

Zweitschnellstes Rot aller Zeiten

Der Kolumbianer Carlos Sanchez ist am sechsten Turniertag der Fußball-WM in Russland als erster Spieler vom Platz gestellt worden. Gegen Japan sieht er glatt Rot.
Carlos Sanchez (sitzend) hat nach seiner Roten Karte im ersten WM-Spiel Morddrohungen erhalten
Carlos Sanchez (sitzend) hat nach seiner Roten Karte im ersten WM-Spiel Morddrohungen erhalten
© Getty Images

15 Spiele hat es gedauert, bis es zum ersten Platzverweis bei der WM in Russland gekommen ist.

Erwischt hat es Carlos Sanchez aus Kolumbien, der in der dritten Spielminute wegen Handspiels im Strafraum vom Platz flog - und damit für den zweitschnellsten Platzvereweis der WM-Geschichte sorgte.

Schneller als Sanchez (2:56 Minuten) musste in der WM-Geschichte zuvor erst ein Spieler das Feld vorzeitig verlassen:

Jose Alberto Batista aus Uruguay sah 1986 in Mexiko im Vorrundenspiel gegen Schottland nach einem Foul bereits in der ersten Minute (54 Sekunden) die Rote Karte.

Handspiel von Sanchez gegen Japan

Mittelfeldspiele Sanchez vom spanischen Erstligisten Espanyol Barcelona wehrte in der dritten Minute des Vorrundenspiel gegen Japan in Saransk einen Schuss des Dortmunders Shinji Kagawa mit der Hand ab.

Schiedsrichter Damir Skomina (Slowenien) zeigte sofort die Rote Karte. Kagawa verwandelte den Elfmeter zur 1:0-Führung (6.) für Nippon.

So lange keine Rote Karte bei einem WM-Turnier gab es zuletzt vor 32 Jahren. Nach 16 Vorrundenspielen wurde bei der WM 1986 der erste Spieler vom Platz gestellt.

Bereits vor dem Turnierstart hatte die FIFA auf die Wirkung des Videobeweises gehofft. Durch die Möglichkeit Vergehen nachträglich zu ahnden, hoffen die Verantwortlichen, dass die Anzahl an Platzverweisen sinkt.