Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kroatien: Wirbel um Fake-Statement

Kroatien: Wirbel um Fake-Statement

Ein vermeintlichen Brief der kroatischen Nationalmannschaft sorgt für Wirbel. Die kroatische Elf soll ihre gesamte Prämie spenden wollen. Der Verband dementiert.
Trotz Final-Pleite feiern die Kroaten ihren historischen WM-Erfolg in Zagreb. Modric, Rakitic und Co. erhalten einen atemberaubenden Empfang.
. SPORT1
. SPORT1

Ein angeblicher Brief von Nationaltrainer Zlatko Dalic sorgt in Kroatien für Wirbel!

In einem offensichtlich gefakten Facebook-Post, der die Unterschrift von Dalic trug und der Aufmachung des offiziellen kroatischen Verbandes nachempfunden ist, wurde behauptet, dass Politiker nicht das Trikot der Nationalmannschaft tragen und von der Kabine der Fußballer ferngehalten werden sollten.

Tomislav Pacak, der Medienvertreter des Verbandes, stellte bei SPORT1 allerdings klar, dass es sich bei dem Post um einen Fake handelt: "Das ist eine ausgedachte Geschichte."

Wenn du hier klickst, siehst du Facebook-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Facebook dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

In dem besagten Schreiben wurde außerdem erklärt, dass Kroatiens WM-Helden ihre gesamte Prämie an Fonds für Kinder spenden würden.

Lesen Sie auch
In drei Monaten startet die WM in Katar. Die FIFA teilt mit, wie viele Karten bislang verkauft sind.
Weltmeisterschaft
Weltmeisterschaft
18.08.
DFB-Präsident Bernd Neuendorf will die Anliegen der LGBTIQ+-Gemeinschaft hinsichtlich der WM in Katar beim Weltverband FIFA ansprechen.
Weltmeisterschaft
Weltmeisterschaft
17.08.

Auch hierzu gab es ein Dementi von Verbandsvertreter Pacak: "So etwas kommentieren wir nicht. Wenn so etwas zu verkünden wäre, dann hätten wir das über unsere offizielle Seite des HNS getan."

Laut der kroatischen Website "Dnevno" soll nicht der kroatische Coach, sondern ein Journalist den Brief veröffentlicht haben.

+18
WM 2018: Kroatien und Frankreich empfangen Mannschaften

Bei der Weltmeisterschaft in Russland hatte Kroatien das WM-Finale gegen Frankreich mit 2:4 verloren.

Das kleine Land feierte seine Fußballer anschließend trotzdem euphorisch.