FC Bayern verpflichtet PSG-Star

FC Bayern verpflichtet PSG-Star

Die Frauen-Bundesliga ist wegen der Corona-Pandemie unterbrochen. Trotzdem verkündet der Tabellenzweite FC Bayern München bereits einen Sommertransfer.
Ex-Nationalspieler Sami Khedira hat eine neue Frau an seiner Seite. Passend zum Juventus-Star spielt sie beim FC Bayern und ist deutsche Nationalspielerin.
Khediras neue Freundin: Das ist Bayern-Kapitänin Melanie Leupolz
01:46
Sportinformationsdienst
. SPORT1
von SPORT1, Sportinformationsdienst
am 14. Apr

Frauenfußball-Bundesligist Bayern München hat die schwedische Nationalspielerin Hanna Glas zur kommenden Saison unter Vertrag genommen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die 26 Jahre alte Abwehrspielerin von Paris St. Germain unterschrieb in München bis 2023. Bei der Weltmeisterschaft 2019 wurde Glas mit Schweden Dritte.

FC-Bayern-Neuzugang Glas: "Ich will alle Wettbewerbe gewinnen"

"Ich habe mich für den FC Bayern entschieden, weil es ein großer Verein ist, der Titel gewinnen will. Das motiviert sehr", wird Glas auf der Vereinshomepage zitiert.

Die Schwedin hat große Ziele im Blick: "Ich will alle Wettbewerbe gewinnen, bei denen wir antreten. Ich will nicht zweite oder dritte werden, ich will gewinnen. Ich weiß, das ist ambitioniert, aber der Verein, meine künftigen Teamkolleginnen und auch die Fans teilen hier alle das gleiche Ziel. Persönlich will ich mich als Spielerin immer weiter verbessern und dem Team mit meinen Qualitäten und Erfahrungen zu Erfolgen verhelfen."

Gerade bei PSG und in der schwedischen Nationalmannschaft (33 Länderspiele) sammelte Glas internationale Erfahrungen. Mit den Französinnen steht sie im Viertelfinale der UEFA Women's Champions League. Bei der WM im vergangenen Jahr wurde sie Dritte.