Bundesligist "stinksauer" auf DFB

Bundesligist "stinksauer" auf DFB

Eine Spielabsage in der Frauen-Bundesliga sorgt für Ärger, weil die Gäste bereits angereist sind - und eine abenteuerliche Rückfahrt auf sich nehmen müssen.
In Wolfsburg wurde am Freitag noch gespielt, drei andere Spiele der Frauen-Bundesliga fielen am Wochenende hingegen aus
In Wolfsburg wurde am Freitag noch gespielt, drei andere Spiele der Frauen-Bundesliga fielen am Wochenende hingegen aus
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 8. Feb

Die Absage der Partie zwischen der SGS Essen und dem SC Sand in der Frauen-Bundesliga hat für gewaltigen Ärger bei den Gästen aus Südbaden gesorgt.

"Ich bin stinksauer", ließ sich Sand-Manager Gerald Jungmann auf der vereinseigenen Homepage zitieren - und erhob schwere Vorwürfe gegen den Deutschen Fußball-Bund (DFB).

"Jeder wusste, was für eine Wetterlage auf uns zukommt, nur beim DFB hatten sie die Scheuklappen auf", kritisierte Jungmann: "Es ist unverantwortlich, auf welche Odyssee man unsere Mannschaft geschickt und so mit der Gesundheit von den Spielerinnen und Verantwortlichen gespielt hat."

Kurzfristige Spielabsage verärgert SC Sand

Das für 14 Uhr am Sonntag angesetzte Spiel in Essen war erst am Sonntagmorgen abgesagt worden, nachdem die Sanderinnen am Samstag bereits die gut 400 Kilometer nach Essen hinter sich gebracht hatten. (Ergebnisse und Spielplan der Frauen-Bundesliga)

"Wir wussten, was in Nordrhein-Westfalen auf uns zukommen würde, der Wetterbericht stand auf dunkelrot - nur der DFB hatte da offensichtlich andere Daten", klagte Jungmann, der unter anderem anprangerte, man habe "unnötig Bus- und Hotelkosten verbrannt, das ist eine Frechheit".

Neben der Begegnung in Essen wurden wegen starken Schneefalls auch die Partien zwischen Eintracht Frankfurt und dem MSV Duisburg sowie zwischen Werder Bremen und dem SC Freiburg abgesagt - diese jedoch beide bereits am Samstag. (Die Tabelle der Frauen-Bundesliga)

Auch Bielefeld - Bremen in der Bundesliga abgesagt

Nicht nur die Frauen-Bundesliga, sondern auch die höchsten Männer-Spielklassen waren am Sonntag von Spielabsagen betroffen: In der Bundesliga fand das Spiel zwischen Bielefeld und Bremen nicht statt, in der 2. Liga musste die Partie zwischen Paderborn und Heidenheim verlegt werden.

Angesichts der widrigen Wetterverhältnisse sei auch die Bus-Rückreise der Sanderinnen am Sonntag alles andere als reibungslos abgelaufen, fügte Jungmann hinzu, für rund 430 Kilometer habe der Tross sieben Stunden Fahrzeit benötigt.

"Die Straßenverhältnisse waren eine Katastrophe, hier hat man fahrlässig mit der Gesundheit von Menschen gespielt", wetterte der Sander Manager.

Der Verein kündigte an, wegen der Angelegenheit noch einmal den direkten Kontakt mit dem DFB suchen zu wollen.