Anzeige

Wolfsburg lässt nichts anbrennen

Wolfsburg lässt nichts anbrennen

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg bleiben an der Spitze, feiern in der Bundesliga einen Kantersieg gegen die SGS Essen.
Wolfsburg bleibt in der Frauen-Bundesliga Tabellenführer
Wolfsburg bleibt in der Frauen-Bundesliga Tabellenführer
© AFP/SID/MARCO BERTORELLO
SID
SID
von SID

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben die Tabellenführung in der Bundesliga souverän verteidigt.

Durch das 5:1 (2:0) gegen die SGS Essen am 9. Spieltag zog der deutsche Pokalsieger mit nun 22 Punkten wieder an Bayern München (21) vorbei, das am Vormittag gegen Carl Zeiss Jena mit 3:0 (1:0) gewonnen hatte. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Frauen-Bundesliga)

Ein Eigentor durch SGS-Verteidigerin Selina Ostermeier (6.), Jill Roord (42.), Pauline Bremer (58.), Rebecka Blomqvist und Tabea Waßmuth (90.+3) sorgten für den nie gefährdeten Sieg der VfL-Frauen.

Vivien Endemann (86.) erzielte das zwischenzeitliche 1:4. Für Bayern trafen Lea Schüller (10.), Sophie Walter (66., Eigentor) und Sofia Jakobsson (84.).

Auch Eintracht Frankfurt mischt im Titelkampf weiter mit. (NEWS: Alles zur Frauen-Bundesliga)

Nach dem 1:0 (1:0) bei Bayer Leverkusen steht die SGE ebenfalls bei 21 Punkten und nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses hinter den Münchenerinnen auf Platz drei. (DATEN: Die Tabelle der Frauen-Bundesliga)

Das Verfolgerduell zwischen der TSG Hoffenheim und Turbine Potsdam endete 3:3 (2:0). Die TSG rutscht durch das Remis mit nun 20 Punkten auf den vierten Tabellenplatz ab. Die Potsdamerinnen (19) lauern direkt dahinter.