Home>Fußball>Frauen-Bundesliga>

Frauen-Bundesliga: Traumtor von Magnúsdóttir reicht nicht - bittere Pleite für Nürnberg

Frauen-Bundesliga>

Frauen-Bundesliga: Traumtor von Magnúsdóttir reicht nicht - bittere Pleite für Nürnberg

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Trotz Traumtor - Dämpfer für Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg hat in der Frauenfußball-Bundesliga den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz verpasst.
Bayer Leverkusen gewinnt das Montagsspiel der Frauen-Bundesliga dank Tore zweier Innenverteidigerinnen. Für das Tor des Tages sorgt jedoch die Nürnbergerin Selma Magnusdottir.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Der 1. FC Nürnberg hat in der Frauenfußball-Bundesliga den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz verpasst. Beim 1:2 (0:1) gegen Bayer Leverkusen blieben die Fränkinnen auch im sechsten Anlauf der Saison ohne Heimsieg und belegen zwei Punkte hinter Mitaufsteiger RB Leipzig den vorletzten Tabellenplatz. Leverkusen rangiert nach seinem zweiten Auswärtserfolg zwar in der oberen Tabellenhälfte, hat aber nur Sichtkontakt zu den Plätzen in der Champions-League-Qualifikation.

{ "placeholderType": "MREC" }

Leverkusens ersten Sieg nach der Winterpause machten Treffer von Melissa Friedrich (28.) und Emilie Bragstad (59.) perfekt. Für die Gastgeberinnen erzielte Selma Magnúsdóttir (49.) den zwischenzeitlichen Ausgleich. Die Isländerin fasste sich ein Herz und knallte den Ball aus der zweiten Reihe in den Winkel. Friederike Abt im Tor der Gäste war machtlos.

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)