Türkgücü München springt an Spitze

Türkgücü München springt an Spitze

Türkgücü München gewinnt sein Auswärtsspiel bei Wacker Burghausen. Mit dem Erfolg übernehmen die Münchner die Tabellenführung.
null
Lisa Obst
von SPORT1
am 7. Okt

Türkgücü München gewinnt auswärts bei Wacker Burghausen mit 2:1 und übernimmt die Tabellenführung der Regionalliga Bayern.

Das Team von Rainer Maurer ging bei den Burghausenern durch einen Doppelschlag von Benedikt Kirsch und Marco Holz schnell mit 2:0 in Führung.

Nach einer dominanten Anfangsphase kam Wacker immer besser in die Partie und erarbeitete sich immer mehr Chancen.

BERLIN, GERMANY - AUGUST 31: Borussia Dortmund players show their dejection during the Bundesliga match between 1. FC Union Berlin and Borussia Dortmund at Stadion An der Alten Foersterei on August 31, 2019 in Berlin, Germany. (Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)
Der BVB trifft am zweiten Spieltag der Champions League auf Slavia Prag
Barcelona's German goalkeeper Marc-Andre Ter Stegen (L) holds the ball after saving Dortmund's German forward Marco Reus' penaty during the UEFA Champions League Group F football match Borussia Dortmund v FC Barcelona in Dortmund, western Germany, on September 17, 2019. (Photo by John MACDOUGALL / AFP)        (Photo credit should read JOHN MACDOUGALL/AFP/Getty Images)
+8
Wie der BVB in zwei Wochen fünf Führungen verspielte

Folgerichtig brachte Philipp Maier die Gastgeber Kurz vor dem Seitenwechsel wieder zurück ins Spiel.

Nach der Pause kamen beide Mannschaften nicht mehr an das gute Niveau der ersten 45 Minuten heran. Das Spiel war sehr zerfahren und so gab es kaum noch Tormöglichkeiten. Die Münchner kämpften sich am Ende zu einem alles in allem verdienten Sieg.

Türkgücü nach Sieg neuer Spitzenreiter

Durch den Auswärtssieg in Burghausen hat Türkgücü München die Tabellenführung vom 1.FC Schweinfurt erobert. 

Beide Mannschaften liegen nach 14 Spieltagen punktgleich an der Tabellenspitze. Allerdings haben die Münchner das bessere Torverhältnis. 

Burghausen bleibt nach der Heimniederlage im Niemandsland der Tabelle.  Die Mannschaft von Wolfgang Schellenberg belegt mit 20 Punkten den neunten Tabellenrang.