Anzeige

Corona-Alarm bei Unterhaching

Corona-Alarm bei Unterhaching

Die Regionalliga-Partie zwischen Sandro Wagners SpVgg Unterhaching und der SpVgg Bayreuth wird wegen Coronafällen verlegt.
Manfred Schwabl ist eine Institution bei Regionalligist Unterhaching. Nun hat er für den Neuanfang Sandro Wagner als Trainer geholt. Der Präsident erklärt im SPORT1-Interview wie es dazu kam.
. SPORT1
von SPORT1
17.09.2021 | 17:56 Uhr

Aufgrund von Coronafällen im Team der SpVgg Unterhaching ist die Regionalliga-Partie zwischen Sandro Wagners Mannschaft und Tabellenführer SpVgg Bayreuth abgesagt worden.

Wie die Hachinger am Freitag mitteilten, seien innerhalb des Teams mehrfach positive Corona-Befunde aufgetreten. Die genaue Anzahl oder die Namen der Betroffenen nannte der Viertligist nicht.

Regionalliga-Partie zwischen Bayreuth und Unterhaching abgesagt

Auf Empfehlung des Gesundheitsamtes wurde der Trainings- und Spielbetrieb der Hachinger bis einschließlich Sonntag eingestellt. Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) setzte daraufhin die für Samstag angesetzte Partie in Bayreuth ab. Ein Nachholtermin ist noch nicht bekannt.

„Insgesamt möchte ich aber betonen, dass unabhängig von der übergeordneten Verlegung, die Gesundheit unserer Spieler und Mitarbeiter über allem steht, deshalb kam ein Antreten aufgrund der Sachlage für uns definitiv nicht in Frage“, sagte Hachings Präsident Manfred Schwabl.

Der Drittliga-Absteiger belegt unter Trainer Wagner aktuell mit 20 Punkten Rang sieben in der Regionalliga Bayern.