Dorsch über EM-Titel: "Unglaublich"

Dorsch über EM-Titel: "Unglaublich"

Die deutsche U21-Nationalmannschaft gewinnt gegen Portugal und ist Europameister. SPORT1 hat die Stimmen zum Spiel.
Die deutsche U21-Nationalmannschaft ist Europameister. Lukas Nmecha erzielt das entscheidende Tor und äußert sich anschließend zur Teamleistung.
Nmecha töntnach EM-Triumph: "Wir waren die Besten!"
00:41
. SPORT1
von SPORT1
am 7. Juni

Das deutsche U21-Wunder ist perfekt!

Nach dem Triumph gibt es für die deutschen Spieler kein Halten mehr. Ex-Bayern-Spieler Niklas Dorsch versteht die Reporter-Frage nicht und grüßt seine Oma. 

SPORT1 fasst die Stimmen von ProSieben nach dem Spiel zusammen.

Kuntz: "Der Jahrgang, dem man am wenigsten zugetraut hat"

Stefan Kuntz (Trainer): "Ich denke, dass dies der Jahrgang war, dem man von Anfang an am wenigsten zugetraut hat. Wenn man überlegt, wen wir geschlagen haben! Ich habe zu meinen Jungs gesagt: 'Ich werde zu eurem Sales-Manager'. Dann sollte man nochmal gucken: Was ist denn jetzt Talent? Ist es da, dass man zum Schluss gewinnt? Oder sind es nur Sprintzeiten oder sonst irgendwas. Wenn man ihnen Vertrauen gibt, dann zeigen sie schon, dass sie auch Talent haben und zu sehr Großem fähig sind. Wenn man sieht, mit welcher Leidenschaft die Mannschaft defensiv gearbeitet hat, wie sie zusammenhalten - Jungs, die teilweise in ihren Vereinen nicht unbedingt Stammspieler sind. Und dann kommen noch die Einzelschicksale dazu, die über diese zwei Jahre entstanden sind. Ich habe zu Lukas Nmecha gesagt: 'Weißt du noch, wie ich bei dir daheim war und Rühreier von deinem Vater gegessen habe, um dich zu überzeugen, dass es schön ist, für Deutschland zu spielen?' Ich könnte jetzt alle aufzählen, und das ist einfach das Schöne an dem Sieg."

... über seine Ansprache vor dem Sieg gegen die Niederlande: "Wir können ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern. Vor dem Holland-Spiel dachte ich, dass sie vielleicht ein bisschen nervös sind. Wir haben dann gesagt: 'Wir brauchen ein Löwenherz, wir brauchen Adleraugen - und ihr müsst eine Hyänenbande sein. Die kann keiner leiden, kriegen zum Schluss aber immer, was sie wollen.' Und ich muss sagen, zum Schluss, wie sie sich reingeschmissen haben, hat mich stark daran erinnert."

Niklas Dorsch (Mittelfeld): "Ich verstehe kein Wort, aber das ist mir auch scheißegal. Das ist so geil, das glaubst du mir gar nicht. Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Als Allererstes will ich noch kurz meine Oma grüßen, die sitzt gerade vor dem Fernseher. Die hat mir gestern die schönste Nachricht seit langem geschickt. Oma, ich liebe dich. Danke für alles."

... über die Mannschaft: "Wir sind Europameister. 90 Minuten haben wir wieder gekämpft, das ist krank. Ich habe wieder Krämpfe bekommen, aber das ist mir so egal gerade. Das ist so geil, das Tor, wie wir es rausgespielt haben. Wir haben einfach gezeigt, dass wir gut Fußball spielen können. Was wir hier abgerissen haben, unglaublich."

... über die Feierlichkeiten: "Es wird so gefeiert, ich hoffe, dass ich morgen das Flugzeug erwische, aber dafür sind die Verantwortlichen zuständig, dass sie mich zum Flughafen bringen."

"Teamgeist und harte Arbeit" machen den Unterschied

Lukas Nmecha (Angriff): "Ich kann mich gar nicht mehr so gut erinnern an mein Tor. Ich war einfach gut positioniert und Ridle hat einen super Ball reingepackt und mit dem ersten Kontakt war ich schon am Torwart vorbei und musste den Ball nur reinschieben."

 über die Mannschaft: "Wir sind ein Team hier, alle Leute haben ihre Rollen gespielt, sogar am Ende. Die Innenverteidiger und die ganze Mannschaft haben das super hingekriegt. Es ist einfach super, hier zu gewinnen. Nicht viele Leute haben an uns geglaubt, aber wir sind eine gute Mannschaft mit gutem Teamgeist. Wir haben gezeigt, dass man nur das und harte Arbeit braucht."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

David Raum (Abwehr): "Jeder Fußballer träumt von so etwas, vor allem jeder junge Fußballer träumt davon, sein Land zu vertreten. Dann bei einer Europameisterschaft, dann auch noch im Finale zu stehen, den Titel nach Hause zu holen – ich glaube, das ist der Traum eines jeden Fußballers. Was Schöneres als den Titel kann es nicht geben und den hat sich die ganze Mannschaft auch verdient. Deshalb sind wir überglücklich."

… über das Finale: "Am Anfang haben wir uns ein bisschen schwergetan. Dann haben wir uns aber super umgestellt und sind wieder über die Bissigkeit, den Willen und diesen Teamgeist gekommen. Wir haben uns in jeden Zweikampf reingehauen und gegenseitig unterstützt. Und genau das macht es aus. Bei den Portugiesen hat jeder probiert, selbst etwas zu zaubern, wir haben probiert, alle zusammen dagegen zu halten als Team. Im Endeffekt hat sich die Mannschaft den Titel mehr als verdient."

"Wir wollten allen beweisen, dass der Transferwert nicht so wichtig ist"

… über die Kritik vor dem Turnier: "Das hat einen natürlich gekitzelt. Es wurde nur über Transferwert geredet. Es wurde über Frankreich, Holland geredet, was die für Spieler haben. Wir wollten allen beweisen, dass der Transferwert nicht wichtig ist, sondern, dass eine Einheit auf dem Platz wichtig ist. Ich glaube, das hat heute jeder gesehen und ich hoffe, wir konnten Deutschland stolz machen."

Finn Dahmen (Torhüter): "Es ist unglaublich, was ich persönlich hier für eine Unterstützung dabeihabe. Es ist einfach unfassbar schön, so einen geilen Moment mit meiner Familie und Freunden feiern zu dürfen. Es war ein sehr wildes Turnier, es war ein Hin und Her. Es wäre zu schön gewesen, wenn wir hier ohne Probleme durchmarschiert wären und das zeichnet uns aus, dass wir alle Widerstände überwunden haben. Der Wahnsinn, was wir heute wieder auf den Platz gebracht haben."