1,7-Millionen-Zahltag für US-Golfer

1,7-Millionen-Zahltag für US-Golfer

Nach einem Marathon-Stechen hat Patrick Cantley (USA) das PGA-Turnier in Owings Mills und damit das zweite von drei Playoffs um den FedExCup gewonnen
Sieger in Owings Mills: Patrick Cantley
Sieger in Owings Mills: Patrick Cantley
© AFP/GETTYIMAGES /SID/SAM GREENWOOD
. SID
von SID
am 30. Aug

Nach einem Marathon-Stechen hat Patrick Cantley (USA) das PGA-Turnier in Owings Mills/Maryland und damit das zweite von drei Playoff-Turnieren um den hochdotierten FedExCup gewonnen.

Der 29 Jahre alte Kalifornier setzte sich erst am sechsten Extra-Loch gegen Landsmann Bryson DeChambeau durch.

Cantlay sicherte sich damit seinen fünften Turniersieg, den dritten in diesem Jahr, sowie ein Preisgeld von 1,71 Millionen Dollar. "Ich habe versucht, konzentriert zu bleiben und im jeweiligen Moment das Beste zu geben. Und mein Bestes ist ziemlich gut", sagte er.

Durch den Sieg belegt Cantley nun Platz eins in der FedExCup-Gesamtwertung. Der Jackpot von 15 Millionen Dollar wird ab Donnerstag von den 30 Besten bei der Tour Championship im East Lake Golf Club in Atlanta/Georgia ausgespielt. Die deutschen Golfer um Martin Kaymer (Mettmann) hatten es nicht in die Play-offs geschafft.

DeChambeau hatte selbst beste Chancen, in Owings Mills zu gewinnen. Am letzten Loch sowie an den ersten drei Löchern im Stechen wollten allerdings seine Putts nicht fallen. DeChambeau liegt in der Gesamtwertung nun auf Rang drei hinter Cantley und Tony Finaeu (USA), der das Auftaktturnier in Jersey City/New Jersey gewonnen hatte.

MEHR DAZU