Final-Four in Hamburg mit Fans

Final-Four in Hamburg mit Fans

Beim Final-Four um den Pokal des DHB am Donnerstag und Freitag sind an beiden Tagen jeweils 2000 Fans in der Barclaycard-Arena zugelassen.
HBL-Boss Frank Bohmann begrüßt die Fan-Rückkehr
HBL-Boss Frank Bohmann begrüßt die Fan-Rückkehr
© FIRO/FIRO/SID
. SID
von SID
am 31. Mai

Beim Final-Four um den Pokal des Deutschen Handball-Bundes (DHB) am Donnerstag und Freitag sind an beiden Tagen jeweils 2000 Fans in der Barclaycard-Arena zugelassen.

Diese Entscheidung traf die Stadt Hamburg am Montag. Bei einem ersten Test in der Arena am Freitag vergangener Woche durften bereits 1000 Interessierte das Zweitliga-Heimspiel des HSV Hamburg gegen den ThSV Eisenach (31:29) live verfolgen.

Frank Bohmann, Geschäftsführer der Handball-Bundesliga, begrüßte die Entscheidung der zuständigen Behörden und sieht das Publikums-Comeback als wichtigen Schritt. "Es ist auch ein starkes Signal, dass wir in Deutschland auf einem guten Weg sind. Dafür hat auch der Handballsport sehr viel investiert", sagte Bohmann im SPONSORs-Interview.

Das erste Halbfinale um den DHB-Pokal bestreiten am Donnerstag (17.00 Uhr) der deutsche Rekordmeister THW Kiel und der TBV Lemgo Lippe. Ab 19.30 Uhr stehen sich die TSV Hannover-Burgdorf und MT Melsungen gegenüber. Anwurf des Endspiels ist am Freitag um 17.30 Uhr.

Die Veranstaltung in der Hansestadt ist eingebettet in das Multisportevent "DIE FINALS 2021 Berlin/Rhein-Ruhr", bei dem ab Donnerstag vier Tage lang unter anderem auch die deutschen Meister*innen in den olympischen Kernsportarten Leichtathletik, Schwimmen und Kunstturnen ermittelt werden.